Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Letzte Chance auf Widerruf von alten Immobilienkrediten – Stichtag 21.06.2016

(1)

Die Bauzinsen sind mittlerweile so niedrig wie nie. Für Kunden, die ein Darlehen in Anspruch nehmen wollen, ergeben sich hieraus sehr günstige Kreditangebote. Dies ist ein großes Ärgernis für Häuslebauer, die bereits vor einigen Jahren einen Darlehensvertrag abgeschlossen haben, für den deutlich höhere Zinsen anfallen.

Damit abfinden muss sich der Kreditnehmer jedoch unter Umständen nicht. Möglicherweise können Sie noch den sogenannten „Widerrufsjoker“ ziehen. Hintergrund ist die Rechtsprechung des BGH, wonach viele in den Darlehensverträgen enthaltene Widerrufsbelehrungen fehlerhaft sind. Dies betrifft Altverträge aus dem Zeitraum zwischen November 2002 und Juni 2010.

Wenn die Banken oder Sparkassen in der – seit dem 01.11.2002 obligatorischen – Widerrufsbelehrung nicht vollständig oder nicht richtig über das Widerrufsrecht des Kreditnehmers aufgeklärt haben, kann genau diese falsche Widerrufsbelehrung der Weg aus dem teuren Altdarlehen sein.

Die Fehlerhaftigkeit einer Widerrufsbelehrung hat dann nämlich zur Folge, dass die Widerrufsfrist gar nicht zu laufen begonnen hat. Hierdurch können die Darlehensverträge auch noch lange nach Ablauf der eigentlich eingeräumten Frist widerrufen werden.

Die Regierung will den massenweisen Widerruf von Altverträgen nun eindämmen. Seit dem 18.02.2016 ist es beschlossene Sache. Das sogenannte „ewige Widerrufsrecht“ für Altverträge mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen gibt es nicht mehr.

Stichtag ist der 21.06.2016! Der Widerruf muss der jeweiligen Bank oder Sparkasse spätestens an diesem Tag vorliegen. Durch diese gesetzliche Neuerung soll ein Interessenausgleich zwischen Banken- und Verbraucherinteressen geschaffen werden.

Wer von seinem möglicherweise noch bestehenden Widerrufsrecht Gebrauch machen will, sollte sich jedoch auch frühzeitig Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Wenn die Bank den Widerruf akzeptiert, ist die Restschuld nämlich innerhalb von 30 Tagen auszugleichen.

Wir prüfen gerne für Sie, ob Sie Ihren alten Darlehensvertrag noch widerrufen können.

Bei jeglichen Streitigkeiten und Problemen im Bereich Bankrecht empfehlen wir, die Hilfe eines qualifizierten Rechtsanwalts in Anspruch zu nehmen. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Mühlenbein & Kollegen sind seit Jahren im Bereich des Bankrechts tätig und stehen Ihnen gerne zur Seite.


Rechtstipp vom 25.05.2016
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Mühlenbein und Kollegen

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.