Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Markenlöschung wegen Nichtgebrauch

  • 1 Minuten Lesezeit

Wird eine Marke in das Markenregister eingetragen, so verlangt § 26 MarkenG, dass diese benutzt werden muss. Der maßgebliche Zeitraum für die Pflicht zur ernsthaften Benutzung im Inland beträgt fünf Jahre und beginnt am Tag nach der Eintragung. Wurde die Marke für mehrere Warengruppen eingetragen, ist eine ernsthafte Benutzung für jede Warengruppe erforderlich. Wurde die Marke nicht ernsthaft gebraucht, so kann jedermann die Löschung der fraglichen Marke verlangen. Der Markeninhaber muss hier aufgrund einer abweichenden Beweislastregelung die Nutzung substantiiert nachweisen. Innerhalb des Löschungsverfahrens kommt auch eine Teillöschung in Betracht, eben für diejenigen Warengruppen, für die der Gebrauch der Marke nicht nachgewiesen werden konnte. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da teilweise auf Scheinnutzungen verwiesen wird. (LG Düsseldorf, Urteil vom 02.06.2010 - Az. 2a O 179/04)

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage www.anwaltsbuero47.de.

Mitgeteilt von RA Alexander Meyer

anwaltsbüro47 - Rupp Zipp Meyer Wank - Rechtsanwälte

www.anwaltsbuero47.de - www.bildrechtskanzlei.de


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von anwaltsbüro47 - Rupp Zipp Meyer Wank - Rechtsanwälte

Lebensversicherungsverträge, die in der Zeit von 1994 bis 2007 abgeschlossen wurden, haben oft eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Deshalb können solche Verträge auch heute noch widerrufen ... Weiterlesen
Eltern, Kinder und Jugendliche müssen sich heute mit der Frage auseinandersetzen, ab wann und in welcher Form soziale Medien, insbesondere WhatsApp, von Kindern genutzt werden. Die Meinungsbildung ... Weiterlesen
Kunden einer fondsbasierten Lebens- oder Rentenversicherung sind von der Wertentwicklung ihrer Versicherung oft entsetzt, hatten sie mit dem Abschluss der Versicherung doch Erwartungen und ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

11.07.2017
Eine Marke ist im Rechtsverkehr ein scharfes Schwert. Was aber häufig nicht bedacht wird wird: Jedermann kann ... Weiterlesen
22.03.2019
Ein Hobbybrauer beantragte 2017 die Löschung der Wortmarke „Felsquellwasser“, die die Brauerei Krombacher schon ... Weiterlesen