Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Musterfeststellungsklage – Ihr Anwalt in Kempten

Rechtstipp vom 06.11.2018
(40)
Rechtstipp vom 06.11.2018
(40)

Abgasskandal/Dieselskandal – Vorteile und Nachteile einer Musterfeststellungsklage

Die Musterfeststellungsklage ist nunmehr ein alternativer Weg zur Einzelklage, um Schadensersatzansprüche im sog. Abgasskandal geltend zu machen.

Ziel der Musterfeststellungsklage ist nach Angaben der Verbraucherzentrale die Feststellung, dass VW durch den Einsatz der Manipulationssoftware eine vorsätzliche, sittenwidrige Schädigung herbeigeführt hat und daher zu Schadensersatz verpflichtet ist.

Voraussetzung einer Musterfeststellungsklage ist u. a., dass sich mindestens 50 betroffene Verbraucher in ein Register eintragen, das nach dem 01.11.2018 eröffnet wird.

Stellt das Gericht im Rahmen dieses Verfahrens fest, dass VW schadensersatzpflichtig ist, müsste der konkrete Schadensersatzanspruch jedoch in einem weiteren Schritt durch den einzelnen Betroffenen separat eingeklagt werden.

  • Die Musterfeststellungsklage bietet den Vorteil, dass hierdurch die zum 31.12.2018 eintretende Verjährung von Ansprüchen gegenüber der VW AG gehemmt wird. Zudem tragen die Verbraucher, die sich der Klage anschließen, kein Prozesskostenrisiko, weshalb sich diese Vorgehensweise insbesondere anbietet, wenn ein Betroffener über keine Rechtsschutzversicherung verfügt. Sollte im Wege des Musterklageverfahrens festgestellt werden, dass die VW AG die Betroffenen geschädigt hat und dass Schadensersatzansprüche dem Grunde nach bestehen, ist dies für das weitere Verfahren bindend. Geschädigte, die sich an der Klage beteiligt haben, können sich daher auf das Ergebnis der Musterfeststellungsklage in einer nachfolgenden Einzelklage beziehen.
  • Nachteilig ist das Vorgehen insofern, da es zu einer zeitlichen Verzögerung bis zu einer Klärung der Angelegenheit kommt, da, sofern das Bestehen einer Schadensersatzverpflichtung im Musterklageverfahren festgestellt wird, die Schadensersatzansprüche erst noch in einem weiteren Schritt von den Betroffenen eingeklagt werden müssen und sich das Verfahren somit in die Länge zieht. Wird eine Einzelklage erhoben, kommen die Betroffenen aller Voraussicht nach schneller zu einer Gewissheit. 

Die Verbraucherzentrale weist ebenfalls darauf hin, dass die Musterfeststellungsklage vor allem für die Käufer eine Option ist, die sich gegen eine Individualklage entschieden haben, weil sie z. B. hiermit verbundene Kosten scheuen oder keine Rechtsschutzversicherung haben.

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung im Hinblick auf die sich für Sie ergebenden Möglichkeiten und Vor- und Nachteile der beiden Vorgehensweisen.

Zudem übernehmen wir kostenlos die Kommunikation mit Ihrer Rechtsschutzversicherung, um einen etwaigen Versicherungsschutz für Ihren Fall vorab abzuklären und Ihr Recht als Anwalt vor Ort zu vertreten. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Sie sich nicht zunächst über (meist) Wochen hinweg mit der Rechtsschutzversicherung „auseinandersetzen“ müssen.

Sollten Sie Beratungsbedarf haben, können Sie uns gerne (telefonisch) kontaktieren.


Rechtstipp aus der Themenwelt Rechte betrogener Käufer und dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors