Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

OLG Köln erachtet die Abtretungsklausel an Fotos bei Amazon für wirksam

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (1)

Das Oberlandesgericht Köln erklärt die Verfahrensweise von Amazon für rechtens, Produktfotos, die von Händlern eingestellt wurden, auch anderen Händlern zugänglich zu machen. In einer Entscheidung, die die Richter im Dezember 2014 zum Aktenzeichen 6 U 51/14 trafen, kamen sie zu dem Ergebnis, dass eine Klausel, die Nutzer des von Amazon angebotenen „Marketplace“ zur Abtretung eines vergütungsfreien, zeitlich unbegrenzten Nutzungsrechts an selbst eingebrachten Produktfotos an Amazon verpflichtet, gültig ist.

Amazon macht von den abgetretenen Nutzungsrechten Gebrauch, weil das Zuordnungssystem nach Produkten aufgeschlüsselt ist. Der erste Anbieter eines Produkts stellt das von ihm erarbeitete Foto ein. Andere Händler mit gleichem Produktangebot können sich „anhängen“. Dabei stellen sie kein eigenes Foto ein, sondern reihen sich in die Auswahl der Anbieter ein, die dem ersten Produktfoto folgt. Sie nutzen also ein Werk, an dem der Hersteller Urheberrechte geltend machen kann.

Eingebrachte Produktbilder stehen nach den von Amazon angewendeten Regeln auch dann noch bereit, wenn der Händler sein Angebot längst beendet hat.
Einige Händler sahen die Regelung als unangemessenen Eingriff in die ihnen am Bild zustehenden Urheberrechte an. Die Richter am Oberlandesgericht Köln verglichen die Situation allerdings mit der Ausgangslage von Teilnehmern an „Peer-to-Peer“- Netzwerken.

Durch den Austausch von ihren urheberrechtlich geschützten Werken würden alle Beteiligten einen angemessenen Nutzwert erlangen. Deshalb sei der gegenseitige Verzicht der auf dem „Marketplace“ tätigen Händler darauf, in jedem Einzelfall untereinander Nutzungsrechte geltend zu machen, angemessen.

Betroffene Händler wenden gegen die Entscheidung ein, dass die Erstellung von Produktfotos und Produktinformationen mit Aufwand verbunden sei, der bei dieser Handhabung nicht angemessen honoriert werde. Eine spätere Entscheidung durch den BGH ist wahrscheinlich.



Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Steffen Koch

Ein langer Zivilprozess hat heute seinen Abschluss gefunden. Eine Mutter kann als Erbin für die Erbengemeinschaft den Zugang zum Facebook-Account ihrer vor Jahren verstorbenen Tochter verlangen. ... Weiterlesen
Arztbewertungen im Internet können Patienten dabei helfen, den richtigen Mediziner für ihr gesundheitliches Problem zu finden. Negative Arztbewertungen können dem Ansehen eines Arztes nachhaltig ... Weiterlesen
Das Oberlandesgericht Köln erklärt die Verfahrensweise von Amazon für rechtens, Produktfotos, die von Händlern eingestellt wurden, auch anderen Händlern zugänglich zu machen. In einer ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(3)
04.02.2015
Mit Urteil vom 01.12.2014 (Az. 125 C 466/14) hat das Amtsgericht Köln geurteilt, dass die Honorarempfehlungen der ... Weiterlesen
(12)
12.08.2011
Mit der Verwendung fremder Bilder im Rahmen einer eBay-Auktion sollte man vorsichtig sein. Denn bei einem Verstoß ... Weiterlesen
(6)
13.06.2017
Abmahnung – Amazon-Händler Anhängen erlaubt? Amazon wird durch AGB eine umfassende Freiheit zur Nutzung von ... Weiterlesen