Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

P&R Container-Insolvenz: Anlegerin klagt gegen Schweizer P&R-Gesellschaft

Rechtstipp vom 15.11.2018
(4)
Rechtstipp vom 15.11.2018
(4)

Rund 54.000 Anleger sind von der P&R Container-Pleite betroffen. Sie bangen nicht nur um einen möglichen Teil- oder Totalverlust ihres angelegten Geldes. Auch die Sorge vor möglichen Rückforderungen und somit einem weiteren finanziellen Verlust verunsichert die P&R-Investoren.

Ermittlungen gegen Schweizer Gesellschaft in Zug

Seit Monaten untersucht die Staatsanwaltschaft München I den Fall der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften. Nun hat die Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl laut einem Bericht von investmentcheck.de bestätigt, dass es eine enge Zusammenarbeit mit den Schweizer Kollegen gäbe. Über die Gründe und möglichen Verdächtigungen wird derzeit nur spekuliert.

Die Schweizer P&R Equipment & Finance Corp in Zug in der Schweiz ist bisher nicht von der Insolvenz betroffen. Der Geschäftsbetrieb in der Schweiz wird derzeit fortgeführt. Das daraus erwirtschaftete Geld soll laut dem Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé am Ende zur Verteilung an die Anleger nach Deutschland zurückfließen, eine erste Zahlung an die Anleger könnte 2020 erfolgen.

Ob die Anleger tatsächlich Geld erhalten werden und wie hoch die Insolvenzquote ausfallen wird, ist derzeit ungewiss.

Ebenso ungewiss ist, ob der Insolvenzverwalter Auszahlungen an Anleger im Rahmen des Insolvenzverfahrens zurückfordern wird.

Anleger können ausgebliebene und zukünftige Mietauszahlungen bei der Schweizer Gesellschaft einklagen

Bereits im Juni 2018 hat unsere Fachkanzlei Klage gegen P&R Equipment & Finance Corp. (Aktiengesellschaft) in Zug eingereicht. Unser Mandant fordert u. a. die Zahlung der ausstehenden Mietzahlungen. Das Landgericht München ist zuständig und hat einen Gerichtstermin für Anfang Dezember dieses Jahres angesetzt. Über das Ergebnis, das für viele der 54.000 P&R-Anleger interessant sein könnte, werden wir zeitnah berichten.

Lesen Sie hier mehr: https://www.kapitalmarktrecht-kanzlei-petersen.de/2018/pr-container-insolvenz-anleger-klagt-mietzahlungen-in-der-schweiz-ein/.

Wir bieten jedem P&R-Anleger eine kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung an, im Rahmen derer wir Ihre individuellen Schadensersatzansprüche und rechtlichen Möglichkeiten prüfen. Neben Ansprüchen gegen die Schweizer Gesellschaft können auch Ansprüche gegen Finanzberater und den Wirtschaftsprüfer infrage kommen.

Kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung: https://www.kapitalmarktrecht-kanzlei-petersen.de/pr-container-schutz-vor-verlust/.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Helge Petersen (Kanzlei Helge Petersen & Collegen)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.