Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Streit um die Arztrechnung

  • 1 Minuten Lesezeit

Erstattet Ihre private Krankenversicherung die Rechnung Ihres Behandlers nicht, so sitzen Sie als Patient „zwischen den Stühlen“:

Der Arzt will Geld von Ihnen, Sie bekommen aber nichts (oder nicht alles) von Ihrer privaten Krankenversicherung erstattet. Die Einwände der privaten Krankenversicherung reichen Sie an Ihren Arzt weiter. Dieser liefert eine neue Begründung, die Sie an Ihre private Krankenversicherung reichen, und so geht das einige Zeit hin und her, ohne dass man sich abschließend einigt.

Manchmal gibt es mit anwaltlicher Hilfe außergerichtlich doch noch eine Einigung. Anderenfalls müsste Ihr Arzt Sie verklagen, wenn Sie nicht zahlen. Aber ob die private Krankenversicherung Recht hat und die Rechnung wirklich falsch ist, wissen Sie selbst nicht.

Sie haben also die Wahl: Entweder Sie zahlen nicht und lassen sich von Ihrem Arzt verklagen. Dann können Sie der privaten Krankenversicherung eine sogenannte „Streitverkündung“ erklären. Das Urteil wirkt dann auch gegenüber der privaten Krankenversicherung. Das heißt: Wenn der Richter die Rechnung für richtig hält, dann muss auch die private Krankenversicherung sie bezahlen.

Oder Sie (bezahlen die Rechnung oder bitten den Arzt die Rechnung zurückzustellen und) verklagen Ihre private Krankenversicherung. Dann erklären Sie gegenüber dem Arzt eine Streitverkündung. Häufig werden der Arzt bzw. sein Abrechnungsunternehmen Sie in diesem Rechtsstreit auch mit Argumenten unterstützen. Aufgrund der Streitverkündung wirken die Feststellungen (hinsichtlich der Berechtigung der Rechnung) im Urteil jedenfalls auch gegenüber dem Arzt.

Damit sind Sie in einer guten prozessualen Ausgangssituation. Denn entweder hat der Arzt unrecht oder die private Krankenversicherung, und entweder der eine oder der andere muss zahlen.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Arzthaftungsrecht, Medizinrecht, Versicherungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Sven Axel Dubitscher

Die Arzthaftung ist ein Haus mit zwei Eingängen: Auf der einen Tür steht „Behandlungsfehler“, auf der anderen „Aufklärungsfehler“. Mit diesem Bild ist gemeint, dass es neben dem eigentlichen ... Weiterlesen
Mit „Hygienemängel" sind Fälle gemeint, in denen die für eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus zu erwartenden Hygienestandards missachtet werden (z.B. Desinfizieren der Hände vor dem Aufziehen ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

15.04.2021
Was tun, wenn die Vollkaskoversicherung den Schaden nicht vollständig bezahlt? Erstattet die Vollkaskoversicherung ... Weiterlesen
07.07.2021
Vor Kostenerstattung stehen die PKV-Versicherten in der Prüfpflicht Versicherte der Privaten Krankenversicherung ... Weiterlesen
08.12.2011
Ein privat Krankenversicherter kann nicht erwarten, dass er den gleichen Versicherungsschutz erhält wie ein ... Weiterlesen