Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Unfallversicherung zahlt nicht?

Rechtstipp vom 17.06.2013
(23)
Rechtstipp vom 17.06.2013
(23)

Da viele Menschen eine Unfallversicherung für ihre finanzielle Absicherung bei einem Unfall abgeschlossen haben, erwarten sie selbstverständlich auch, dass die Versicherung beim Eintritt eines Unfalls die Versicherungsleistungen zahlt. Das ist jedoch in einer Vielzahl von Fällen nicht so. Die Versicherer lehnen die Versicherungsleistung ab - oder reagieren auf die Unfallanzeige einfach überhaupt nicht.

Hier ist Vorsicht geboten: Die Versicherer versuchen oft, die Unfallregulierung hinauszuzögern. Was viele nicht wissen: In allen Unfallversicherungen sind im sog. „Kleingedruckten" Ausschlussfristen für die Geltendmachung von Versicherungsleistungen enthalten. Diese Fristen gilt es unbedingt zu beachten. Werden diese Fristen versäumt, muss die Versicherung nichts zahlen!

Unser Tipp: Melden Sie einen Unfall sofort Ihrer Unfallversicherung. Lassen Sie sich dann schnellstmöglich von einem auf Versicherungsrecht spezialisierten Rechtsanwalt beraten, wie Sie Ihre Ansprüche sichern können. Ihr Anwalt wird Sie insbesondere auch bei der korrekten Anmeldung Ihrer Ansprüche gegenüber dem Versicherer unterstützen und hilft Ihnen, Versicherungsleistungen zu erhalten, bevor die Ausschlussfristen abgelaufen sind.

Bei Problemen mit Ihrer Versicherung können Sie sich gern an uns wenden, wir sind zeitnah für Sie erreichbar per E-Mail unter info@sz-law.de oder per Telefon unter 0351/8106245.


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von SZ-Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.