Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Verjährung im Anlegerschutz

(39)

Ansprüche von Anlegern aufgrund von Beratungsfehlern unterliegen der Verjährung. Die regelmäßige Verjährung ist dabei die kenntnisabhängige Verjährung von drei Jahren.

Früher galten im Anlegerrecht teilweise spezialgesetzlich kürzere Verjährungsfristen. Die Verjährung beginnt mit Anspruchsentstehung und der Kenntnis der den Anspruch begründenden Umstände und der Person des Anspruchsgegners bzw. ab dem Zeitpunkt, ab dem der Anleger ohne grobe Fahrlässigkeit die Kenntnis hätte erlangen müssen. D. h., der Anspruch auf Schadensersatz verjährt drei Jahre ab Kenntnis bzw. fahrlässiger Unkenntnis der möglichen Schadensersatzansprüche jeweils zum 31.12.

Dabei ist allerdings zu beachten, dass für Anleger, die ihre Finanzprodukte z. B. an einem geschlossenen Schiffsfonds, Immobilienfonds, Medienfonds, Aktienfonds oder Zertifikat o. ä. nach dem 31.12.2001 erworben haben, die kenntnisunabhängige taggenaue Verjährungsfrist neben die kenntnisabhängige dreijährige Regelverjährung tritt. Diese Ansprüche verjähren nicht nur drei Jahre ab Kenntnis bzw. fahrlässiger Unkenntnis zum Jahresende, sondern spätestens jeweils taggenau in zehn Jahren ab dem Erwerb der Beteiligung. Es kommt also immer auch auf den Beteiligungszeitpunkt an.

Um den Eintritt der Verjährung zu verhindern, ist Anlegern zu raten, sich an einen im Kapitalanlagerecht erfahrenen Rechtsanwalt zu wenden, sodass dieser überprüfen kann, ob überhaupt Ansprüche bestehen und wenn ja, wann eine Verjährung dieser Ansprüche eintritt und ggf. verjährungshemmende Maßnahmen einleiten kann.

Für Fragen stehen wir Ihnen unter folgenden Kontaktdaten gern zur Verfügung:

Tilp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Einhornstraße 21

72138 Kirchentellinsfurt

Tel.: + 49 7121 909090

Fax: + 49 7121 9090981

info@tilp.de

www.tilp.de


Rechtstipp vom 10.08.2012

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von TILP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.