Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Waldorf-Frommer-Abmahnung | „American Sniper“ | Was tun? Nichts unterschreiben! Reagieren Sie richtig!

Rechtstipp vom 31.08.2015
(36)
Rechtstipp vom 31.08.2015
(36)

Sie haben eine Waldorf-Frommer-Abmahnung wegen des Films „American Sniper – Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle“ erhalten? Die Warner Bros. Entertainment GmbH fordert von Ihnen eine strafbewehrte Unterlassungserklärung und € 815,00?

Bewahren Sie Ruhe und einen kühlen Kopf. Oft sind diese sog. Abmahnungen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte unberechtigt mit der Folge, dass Sie weder die gefährliche – weil lebenslang gültige und vertragsstrafengesicherte – modifizierte Unterlassungserklärung abgeben, noch etwas an Waldorf Frommer bezahlen müssen.

Was ist eine Abmahnung wegen „American Sniper – Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle“?

Der Vorwurf, den man den Betroffen macht, ist das Anbieten des Films über den Internetanschluss des Anschlussinhabers. Es geht also in derartigen Abmahnungen nicht um den „Download“ (also das Herunterladen) des Films, sondern den unerlaubten „Upload“ (also das Verbreiten) der Datei an andere Nutzer des Tauschbörsennetzwerks wie z. B. BitTorrent.

Zunächst vermutet die Rechtsprechung, dass der Anschlussinhaber für die Rechtsverletzung persönlich verantwortlich ist. Des Weiteren kommt eine Störerhaftung in Frage, wenn der Abgemahnte nicht selbst, sondern Dritte den Film „American Sniper – Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle“ angeboten haben.

Eine Verteidigung ist bei Waldorf-Frommer-Abmahnungen in vielen Fällen sinnvoll

Das Ziel einer Verteidigung bei einer Waldorf-Frommer-Abmahnung muss immer sein, diese Vermutungshaftung zu beseitigen bzw. zu entkräften, sofern möglich. Man muss den Rechtsanwälte klar machen, dass man in keiner Weise haftet.

Haftet der Abgemahnte weder als Täter, noch als Störer, so können sämtliche Ansprüche der Abmahnung abgelehnt werden. Insbesondere ist es dann möglich, die unsägliche Unterlassungserklärung, wie sie leider im Internet sehr häufig als Allerheilmittel beschrieben wird, zurückzuweisen. Denn auch die „modifizierte“ Unterlassungserklärung ist lebenslang gültig und löst Vertragsstrafen von € 5.000,00 bei einem Verstoß dagegen aus, also wenn der Film „American Sniper – Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle“ nach Abgabe der Erklärung erneut angeboten wird.

Insbesondere dann, wenn man gar nicht weiß, wer den Film „American Sniper – Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle“ verbreitet hat, sollte man keinesfalls die gefährliche modifizierte Unterlassungserklärung abgeben. Denn dann kann man sich doch gar nicht sicher sein, dass der Film erneut über den eigenen Anschluss verbreitet werden wird.

Kostenlose Erstberatung bundesweit – faire Pauschalpreise

Gerne können Sie bei einer Waldorf-Frommer-Abmahnung wegen „American Sniper – Die Geschichte des Scharfschützen Chris Kyle“ meine kostenlose telefonische Erstberatung täglich von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr (Telefonnummer siehe oben rechts auf dieser Seite) nutzen, gerne auch am Wochenende.

Mehr Informationen und ein Kontaktformular erhalten Sie unter www.abmahnungs-abwehr.de/waldorf-frommer-abmahnung.

Rechtsanwalt Matthias Hechler, M.B.A. steht für:

  • Erfahrung mit über 17.000 Filesharing-Abmahnungen
  • Keine unnötige modifizierte Unterlassungserklärung
  • Beratung auch am Wochenende
  • Faire Pauschalpreise
  • Bundesweite Hilfe

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Lesen Sie hier weiter bei Waldorf-Frommer-Abmahnungen wegen „The Big Bang Theory“.


Rechtstipp aus der Themenwelt Urheberrecht und dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Matthias Hechler M.B.A. (Anwaltskanzlei Hechler)