Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Waldorf Frommer mahnt ab – „The Homesman“

Derzeit mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer (http://www.wvr-law.de/filesharing-abmahnung-waldorf-frommer) mutmaßliche Urheberrechtsverletzungen an dem US-amerikanischen Filmdrama „The Homesman“ ab.

Das Filmwerk sollen die Abgemahnten über ihren Internetanschluss über ein Peer-to-Peer Netzwerk anderen Nutzern selbiger ohne Erlaubnis des Rechtinhabers und damit widerrechtlich zum Download angeboten haben. Aufgrund einer solchen Rechtsverletzung seien Aufwendungsersatz-, Schadensersatz- und Unterlassungsansprüche gegen den Betroffenen entstanden. Die Aufwendungsersatz- und Schadensersatzansprüche werden meist zu einem pauschalen Vergleichsbetrag zusammengefasst; vorliegend in Höhe von 815,00 Euro.

Hafte ich in jedem Fall für die Urheberrechtsverletzung?

Die erste Frage, die die Abgemahnten sich stellen, ist, ob sie denn für die begangene Rechtsverletzung haften. Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Sie hängt von den jeweiligen Faktoren des Einzelfalls ab. Es kommt darauf an, ob Sie Täter oder sogenannter Störer der Urheberrechtsverletzung sind. Als Störer wird derjenige bezeichnet, der seinen Internetanschluss auch Dritten zur Verfügung gestellt hat, von denen einer die Urheberrechtsverletzung begangen hat. Der Störer ist in diesen Fällen mitverantwortlich. Seine Haftung ist jedoch beschränkt, sodass er keinen Schadensersatz leisten muss.

Der Störer kann sich aber auch ganz von der Haftung befreien. Zum einen, wenn es sich bei dem Täter um ein volljähriges Familienmitglied handelt, welches selbstverantwortlich haftet (BGH, Urt. v. 08.01.2014, I ZR 169/12 „BearShare“); zum anderen, wenn Sie alles Zumutbare unternommen haben, um zu verhindern, dass über Ihren Internetanschluss Urheberrechtsverletzungen verübt werden. Das heißt, dass Sie nachweisen müssen, dass Sie Ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten erfüllt haben und Ihr WLAN-Netzwerk ausreichend gesichert haben (es genügt eine WPA2-Verschlüsselung). Nur wenn dem Anschlussinhaber ein entsprechender Nachweis gelingt, kann er sich von der Haftung befreien.

Wie reagiere ich auf die Abmahnung am besten?

Falls auch Sie ein Abmahnschreiben von Waldorf Frommer wegen der illegalen Verwertung des Films „The Homesman“ erhalten haben, sollten Sie Ruhe bewahren. Wie gerade erläutert, muss zunächst festgestellt werden, ob und in welchem Umfang Sie haften. Dafür sollten Sie einen im Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt aufsuchen. Dieser kann Ihnen auch Auskunft über die bestehenden Verteidigungsmittel geben. Die vorformulierte Unterlassungserklärung, die dem Schreiben meist beigefügt ist, sollten Sie Ihrem Anwalt zur juristischen Überprüfung vorlegen. Die Erklärung ist meist zu weitgehend und zu Gunsten der gegnerischen Partei formuliert. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Erklärung von Ihrem Anwalt abändern zu lassen.

Melden Sie sich bei unserem spezialisierten Team von Abmahnhelfer.de und Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles. Rufen Sie uns an oder füllen Sie das Kontaktformular auf unserer Website aus. Wir sind sieben Tage die Woche für Sie erreichbar und bundesweit tätig.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Abmahnhelfer.de Team!


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von VON RUEDEN - Partnerschaft von Rechtsanwälten

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.