Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Werbeslogan als Marke

(10)

Vor Kurzem berichteten wir an dieser Stelle über ein Urteil des BGH, in welchem einem Werbeslogan die Eintragungsfähigkeit in das Markenregister aberkannt wurde. Es geht aber auch anders. Denn der Werebslogan „WER KENNT WEN" ist eintragungsfähig, so urteilte nun das Bundespatentgericht. Insbesondere weist die Wortfolge ausreichende Unterscheidungskraft auf. Dabei ist vor Allem zu berücksichtigen, ob die angemeldete Wortfolge mit Blick auf die angemeldeten Waren und/oder Dienstleistungen einen beschreibenden Charakter hat. Dies ist vorliegend gerade nicht der Fall. Die Wortfolge „WER KENNT WEN" soll für den Bereich IT- und Kommunikationsdienstleistungen angemeldet werden und weist hierfür die notwendige Unterscheidungskraft auf. Maßgeblich ist dabei der durchschnittliche Verbraucher. Diesem stehen bei fraglichem Werbeslogan mehrere Interpretationsmöglichkeiten zur Verfügung. Daraus kann gefolgert werden, dass der Slogan dann auch als Herkunftshinweis der fraglichen Produkte fungieren kann. Unter bestimmten Voraussetzungen können daher auch Werbeslogans in das Markenregister eingetragen werden. (BPatG, Beschluss vom 14.07.2010 - Az.: 26 W (pat) 110/09)

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage www.anwaltsbuero47.de.

Mitgeteilt von RA Alexander Meyer

anwaltsbüro47 - Rupp Zipp Meyer Wank - Rechtsanwälte

www.anwaltsbuero47.de - www.bildrechtskanzlei.de


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.