Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Widerruf von Krediten der PSD Bank – gute Chancen für Verbraucher

(5)

Update: Dieser Artikel ist z.T. veraltet. Ob Ihnen bei einem vor oder nach dem 10.06.2010 geschlossenen Darlehensvertrag ein Widerrufsrecht zustehen könnte, entnehmen Sie bitte dem Rechtstipp Update Widerrufsjoker Immobiliendarlehen 2017 oder stellen Sie bei Rechtsanwalt Dr. Schweers direkt eine Anfrage.

Die PSD Bankengruppe besteht aus 14 jeweils rechtlich selbständigen und unabhängigen Kreditinstituten in Deutschland. Die zugehörige genossenschaftliche PSD Bank Berlin-Brandenburg ist eine beratende Direktbank mit Sitz in Berlin.

Viele Berliner und Brandenburger Verbraucher und Hausbesitzer zahlen an die PSD Bank Berlin-Brandenburg alte Hochzinskredite ab, während die Zinsen seit Jahren auf ein historisches Tief sinken. Lange Zinsbindungsfristen verhindern den Umstieg auf den marktüblichen aktuellen Zins.

Der Widerruf des Darlehens ist aber eine rechtliche Möglichkeit, aus teuren Darlehen auszusteigen. Die eigentlich nur zweiwöchige Widerrufsfrist läuft nämlich nicht ab, wenn die Widerrufsbelehrung, mit der jeder Verbraucherkreditvertrag zu versehen war, den strengen gesetzlichen Anforderungen nicht entspricht.

Die Belehrung der PSD Bank Berlin-Brandenburg entspricht nicht den Vorstellungen des Gesetzgebers. Die PSD Bank Berlin-Brandenburg erklärt den Verbrauchern ihr Widerrufsrecht nicht verständlich und eindeutig genug, sodass der Kredit auch noch Jahre nach Vertragsschluss wirksam widerrufen und rückabgewickelt werden kann. Darlehensnehmer der PSD Bank Berlin-Brandenburg sollten prüfen lassen, ob sie widerrufen können und vorzeitig ohne Vorfälligkeitsentschädigung ablösen oder auf den aktuellen Tiefzins umschulden können.

Ist das Darlehen bereits abgelöst oder umgeschuldet worden, stehen dem Verbraucher in der Regel Rückerstattungsansprüche zu. Die Raten, die er bezahlt hat, sind zu seinen Gunsten zu verzinsen. Unter Umständen ist der vom Verbraucher gezahlte vertragliche Zins zu hoch. In den allermeisten Fällen steht dem Verbraucher jedenfalls bares Geld zu.

Eine Belehrung der PSD Bank Berlin-Brandenburg aus dem Jahr 2006 beispielsweise kann bei dem Verbraucher den Eindruck erwecken, dass die Widerrufsfrist bereits mit Übersendung der Vertragsurkunde beginnt, die die Bank bereits (ggf. nur maschinell) unterschrieben hat, der Verbraucher aber noch unterschreiben soll. Zumindest lässt die sinngemäß hier wiedergegebene Formulierung, dass die Frist einen Tag nach Zurverfügungstellung der Widerrufsbelehrung und der Vertragsurkunde beginne, diesen Schluss zu. Selbstverständlich beginnt die Frist aber nicht, bevor der Verbraucher seine Vertragserklärung abgegeben, also selbst die Urkunde unterschrieben hat. Das hat der Bundesgerichtshof auch schon so entschieden.

Der Gesetzgeber stellte ein Muster zur Verfügung. Übernahm die Bank das Muster, galt auch die konkrete Belehrung der Bank als richtig. Aber auch dies war bei der PSD Bank Berlin-Brandenburg nicht der Fall. Der Laie kann dies nicht so leicht erkennen. Aber die Rubrik „Finanzierte Geschäfte“ in dem Belehrungstext enthielt kumulativ Darstellungen für verschiedene Verwendungszwecke, während der Gesetzgeber eine alternative Belehrung, also eine für das konkrete Darlehen individualisierte Fassung wünschte.

Bei Kreditverträgen mit der PSD Bank Berlin-Brandenburg bestehen also gute Chancen für Verbraucher, den Widerruf erfolgreich durchzusetzen. Wer sein Prozesskostenrisiko ganz ausschalten will, kann einen Prozesskostenfinanzierer einbinden. Rechtsanwalt Dr. Schweers arbeitet mit einem Prozesskostenfinanzierer zusammen. Der Mandant muss sich allerdings darauf einstellen, einen Teil des eingeklagten finanziellen Vorteils an den Prozesskostenfinanzierer auszuzahlen. Mit einer Rechtsschutzversicherung im Rücken kann der Verbraucher sein Recht ohnehin abgesichert und mit Nachdruck verfolgen.

Der Gesetzgeber wird den „Widerrufsjoker” für Darlehensverträge abschaffen, die zwischen dem 01.08.2002 und dem 10.06.2010 geschlossen wurden. Jeder Verbraucher hat nur noch bis einschließlich den 21.06.2016 Zeit, seinen Darlehensvertrag zu widerrufen und die Niedrigzinsphase auszunutzen. Danach ist der Widerruf endgültig nicht mehr möglich.

Der Verfasser prüft gerne Ihre Möglichkeiten. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt per E-Mail und Telefon auf. Bevor Kosten entstehen, weist Sie der Verfasser ausdrücklich darauf hin.


Rechtstipp vom 05.05.2016
Aktualisiert am 02.12.2017
aus der Themenwelt Rechte betrogener Käufer und den Rechtsgebieten Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Zivilrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Stefan Schweers

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.