Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

„Zu dichtes Auffahren“ auf der Autobahn bereits ab einer Fahrstrecke von 150 m ordnungswidrig

(15)

Der Gesetzgeber macht in § 4 StVO keine konkreten Angaben dazu, wie lange eine Abstandsunterschreitung andauern muss, um eine Ordnungswidrigkeit gem. § 49 Abs.1 Nr.4 StVO zu begründen.

Auch die Rechtssprechung ist in dieser Hinsicht nicht einheitlich. Selbst wenn vereinzelt längere Fahrstrecken diskutiert werden, wird eine Strecke von mehr als 150 m bei „sicheren Messverfahren", z. B. standardisierten Messungen von einer Autobahnbrücke, zwar regelmäßig als ausreichend gesehen, allerdings nicht zwingend gefordert. Auch der BGH macht in dieser Hinsicht keine klaren Vorgaben. So wird lediglich eine „nicht ganz vorübergehende" Abstandsunterschreitung verlangt.

Das OLG Hamm hat nunmehr mit Beschluss vom 30.08.2012, Az. III-1 RBs 122/12, festgestellt, dass auch eine Abstandsunterschreitung über eine Fahrtstrecke von nur 150 m zur Verwirklichung einer Ordnungswidrigkeit führen kann. Dem Beschluss lag ein Fall zu Grunde, in dem der betroffene Autofahrer bei einer Geschwindigkeit von 155 km/h über eben diese Distanz den erforderlichen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterschritten hatte. Da die Messung in einem standardisierten Verfahren durchgeführt und bereits durch das Amtsgericht ein vorheriger Spurwechsel des Vorausfahrenden ausgeschlossen worden war, drang der Betroffene mit seiner Argumentation, ein Abstandsverstoß müsse über eine Strecke von mindestens 200 - 300 m vorliegen, nicht durch.

Adressaten eines Bußgeldbescheids können sich mit ihrem Fragen jederzeit vertrauensvoll an die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller wenden. Diese berät Sie gerne, nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in unseren Sprechstundenorten Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Bad Harzburg, München. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller berät Sie gerne, nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in unseren Sprechstundenorten Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Bad Harzburg, München. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Rechtstipp vom 10.05.2013
aus der Themenwelt Rechte betrogener Käufer und dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller (Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller)

Ihre Spezialisten