Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

5 Tipps: So unterstützt das anwalt.de-Profil neu gegründete Kanzleien

  • 3 Minuten Lesezeit
5 Tipps: So unterstützt das anwalt.de-Profil neu gegründete Kanzleien
Fiona Pröll anwalt.de-Redaktion

Sie haben kürzlich den Schritt in die Selbstständigkeit getan und eine eigene Kanzlei eröffnet? Jetzt gilt es, sich von Anfang an im Wettbewerb um Mandate erfolgreich zu behaupten – auch gegenüber seit Langem etablierten Kanzleien. Ein starker Online-Auftritt ist dabei das A und O. Wir zeigen Ihnen, wie das anwalt.de-Profil Sie ab Tag 1 schlagkräftig auf dem Rechtsberatungsmarkt positioniert.

1. Aus dem Nichts an die Spitze bei Google und Co.

Je weiter oben Sie in den Trefferlisten der Suchmaschinen erscheinen, desto wahrscheinlicher klicken Ratsuchende Sie an. 96 Prozent der anwalt.de-Profile werden bei Google auf der ersten Seite angezeigt. Der Grund für die herausragende Positionierung besteht darin, dass Deutschlands große Anwaltsplattform als Website per se über eine hohe SEO-Relevanz verfügt und zudem die Profile fortlaufend gezielt für Suchmaschinen optimiert werden.

Auch als junge Kanzlei haben Sie so die Möglichkeit, vor anderen im Netz gefunden zu werden. Ein vergleichbares Ranking mit einer eigenen Kanzleihomepage zu erzielen, ist mit entsprechendem SEO-Know-how zwar mittelfristig möglich, allerdings in der Regel mit einem erheblichen Arbeitsaufwand verbunden. Weitere Details dazu liefert Ihnen der Ratgeber SEO.

2. Gezielt als Kanzlei gefunden werden – die neue Suche macht es möglich

Gerade Unternehmen suchen oftmals nach einer ganzen Kanzlei, die sie vertreten kann. Diese Recherche wird mit der neuen Suchfunktion auf anwalt.de, die im Februar 2022 online geht, noch einfacher. Denn ab dann können potenzielle Mandanten u. a. direkt nach kompletten Kanzleien recherchieren. Für Ihre neu gegründete Kanzlei stellt das die ideale Voraussetzung dar, um von Anfang an auch Unternehmen als Mandanten zu gewinnen.

Ab zwei persönlichen Profilen von Mitgliedern Ihrer Kanzlei erhalten Sie zusätzlich ein kostenfreies Kanzleiprofil, in dem sich Ihr Anwaltsbüro in seiner Gesamtheit vorstellen kann. Sind bereits alle Rechtsanwälte aus Ihrer Kanzlei mit einem eigenen Profil auf anwalt.de vertreten? Falls nicht, legen Sie auch für diese individuelle Profile an. Der Kundenservice berät Sie gern. Mehr über die neue Suche auf anwalt.de lesen Sie in einem eigenen Beitrag zum Thema.

3. Der Turbo für die Online-Reputation

Bauen Sie gezielt den Ruf Ihrer Kanzlei im Internet auf. Online-Bewertungen haben sich als Mittel dafür bewährt. Rezensionen, die Ihre Mandanten verfassen, schaffen ein authentisches Bild Ihrer Leistungen. Für andere Ratsuchende dienen die Empfehlungen als Orientierungshilfe, den richtigen Rechtsberater für sich zu finden.

Mit einem Profil auf anwalt.de können Sie – wenn Sie möchten – am Bewertungssystem teilnehmen. Ihr persönlicher Bewertungsdurchschnitt und der Ihrer Kanzlei wird in Form einer 5-Sterne-Skala im jeweiligen Profil eingeblendet. Zudem erscheint er bei Ihrem Suchtreffer in der anwalt.de-Suche sowie bei Google. Die einzelnen Rezensionen können von Ratsuchenden in Ihrem Profil nachgelesen werden.

Integrieren Sie in Ihre Prozesse am besten von Anfang an, Ihre Mandanten um eine Bewertung auf anwalt.de zu bitten. Sie können digitale Bewertungseinladungen z. B. per E-Mail direkt aus Ihrem anwalt.de-Konto verschicken. Zuvor holen Sie bitte das Einverständnis des Empfängers ein. Oder Sie nutzen die kostenfreien Verteilkärtchen von anwalt.de, die einen Link zu Ihrer Bewertungsfunktion beinhalten. Der Kundenservice lässt sie Ihnen auf Wunsch kostenfrei zukommen.

4. Flexibel dank Terminsvertretungen

Haben Sie in Ihrer Kanzlei noch freie Ressourcen? Füllen Sie diese flexibel, indem Sie Terminsvertretungen übernehmen. Auf anwalt.de können Sie unbegrenzt viele Aufträge annehmen –ohne zusätzliche Gebühren. So kommt das vereinbarte Honorar zu 100 Prozent bei Ihnen an.

Zugleich bietet Ihnen die Terminsvertretungsfunktion auf anwalt.de die Möglichkeit, beliebig viele Termine selbst auszuschreiben und zu vergeben – selbstverständlich ebenfalls ohne Transaktionskosten. Auf diese Weise können Sie z. B. unnötige Reisetage zu weiter entfernten Gerichtsorten vermeiden. Mehr dazu erfahren Sie im Ratgeber Terminsvertretung.

5. Fachwissen: schwarz auf weiß

Überzeugen Sie potenzielle Mandanten mit dem Fachwissen Ihrer Kanzlei. Indem Sie Rechtstipps über Ihr anwalt.de-Profil veröffentlichen, können Sie ein großes Publikum erreichen: Jeden Monat lesen über 2,5 Millionen Besucher die Inhalte auf anwalt.de.

Zugleich sind die Artikel in den Suchmaschinen auffindbar. Da anwalt.de die Kriterien als wichtige Nachrichtenseite erfüllt, erscheinen viele Rechtstipps außerdem in den Google News. Durch Rechtstipps generieren Sie zusätzliche Reichweite für Ihre Präsenz auf anwalt.de – und empfehlen sich als kompetenter Ansprechpartner zum jeweiligen Thema. Weitere Informationen dazu finden Sie im Ratgeber zum Publizieren als Anwalt.

(FPR; ZGRA)

Lesen Sie, wie das anwalt.de-Profil Sie außerdem dabei unterstützt, effizient neue Mandanten zu gewinnenMehr über Deutschlands große Anwaltsplattform erfahren Sie in anwalt.de im Überblick.

Foto(s): ©Yan Krukov/Pexels

Artikel teilen:


Jetzt anwalt.de-Vorteile sichern

  • Jetzt kostenlos testen
  • Maximale Online-Sichtbarkeit
  • In nur fünf Minuten angemeldet

Beiträge zum Thema

23.02.2022
So gut wie jeder benötigt eine Datenschutzerklärung. Das galt schon vor der Datenschutzgrundverordnung – kurz ... Weiterlesen
27.05.2022
Wenn ein gelber Umschlag in ihrem Briefkasten liegt, sollten Sie schnell handeln, denn er kann einen Mahnbescheid ... Weiterlesen
16.02.2022
Sie haben aus heiterem Himmel eine Eigenbedarfskündigung von Ihrem Vermieter erhalten? Keine Panik – nicht immer ... Weiterlesen