Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Rechtsanwalt Daniel Sebastian wegen Tales Of Monkey Island (Computerspiel)

(37)

Aktuell wird die Abmahnung des Rechtsanwalt Daniel Sebastian aufgrund einer Rechtsverletzung an dem Computerspiel Tales Of Monkey Island im Auftrage der Daedalic Entertainment GmbH ausgesprochen.

Bereits seit Jahren werden wiederholt wurden Rechtsverletzungen an Computerspielen im Internet ermittelt und zivilrechtlich verfolgt - gleichwohl im Auftrage diverser Rechteinhaber. Nunmehr lässt die Daedalic Entertainment GmbH ebenfalls Urheberrechtsverstöße verfolgen.

Es geht um Verletzungen der exklusiven Rechte an dem Spiel Tales Of Monkey Island. Das Computerspiel Tales Of Monkey Island ist schon 5. Part der erfolgreichen Monkey Island Computerspiel Saga, rund um den Jungpiraten Guybrush. Schon im Jahre 1990 wurde der erste Teil er des humorgespickten Piratenabenteuers seine Vertriebsveröffentlichung. Auch der jüngste Spross Tales Of Monkey Island bleibt seinen Wurzeln treu und wird als waschechtes Point-and-Klick-Adventure veröffentlicht. Wo zu Zeiten des Erstlingswerk Secret Of Monkey Island seinerzeit noch Disketten und eher simple Kopierschutzmechanismen in Form mitgelieferter Pappdrehscheiben, mittels derer ein von der Software abgefragter Code angezeigt und anschließend vom Spieler manuell über die Tastatur eingegeben werden musste, erschien der neuste Teil Tales Of Monkey Island zunächst ausschließlich als Steam Download (die Steam Veröffentlichung erfuhr das Spiel am 07.07.2009). Nachdem der reine Downloadbezug und einen für den Spielgenuss zwingend erforderliche Internetverbindung bei vielen potentiellen Kunden auf Kritik stieß, wurde im Oktober 2010 in Deutschland die DVD-Rom Version veröffentlicht, welche nicht mehr an die Einschränkungen der Steam Version gebunden ist.

Schon kurz vor der Veröffentlichung des Spiels auf einem physischen Datenträger auf dem deutschen Markt verbreiteten sich illegale Vervielfältigungen des Spiels Tales Of Monkey Island im Internet. Der Spiele Publisher Daedalic Entertainment GmbH strengt mit der Abmahnung Tales Of Monkey Island des Rechtsanwalt Daniel Sebastian die Einschränkung der illegalen Verbreitung über die zivilrechtliche Verfolgung der Rechteverletzer an. Mit der Abmahnung Tales Of Monkey Island wird dem Empfänger derselben angetragen, das Computerspiel zu einer Zeit, in der sich dieses in seiner ertragreichen Verwertungsphase befand, über das Internet in so genannten Filesharing Tauschbörsen verbreitet zu haben.

Infolgedessen wird durch den Rechtsanwalt Daniel Sebastian zunächst der Internetanschlussinhaber, über dessen Anschluss das Softwarewerk Dritten zugänglich gemacht wurde in Erfahrung gebracht. Die IP Adresse ist in den Ermittlungsdatensätzen eines unabhängigen Sicherheitsdienstleisters dokumentiert worden, nachdem die korrekte und gerichtsverwertbare Funktionstüchtigkeit der eingesetzten Ermittlungssoftware überprüft wurde. Sodann richtet die bevollmächtigte Anwaltskanzlei Daniel Sebastian einen Antrag auf Auskunftserteilung gegen den zugrundeliegenden Telekommunikationsdienstleister des Internetanschlussinhabers. Nachdem dieser die Daten des Internetanschlussinhabers herausgegeben hat, spricht Rechtsanwalt Daniel Sebastian im Namen der Daedalic Entertainment GmbH die Abmahnung Tales Of Monkey Island gegenüber dem Anschlussinhaber aus.

Die Daedalic Entertainment GmbH lässt dabei über den Rechtsanwalt Daniel Sebastian den Anschlussinhaber im Wege der Abmahnung auf die Rechtswidrigkeit seiner Handlung im Hinblick auf das Spiel Tales Of Monkey Island hinweisen.

Die Abmahnung des Rechtsanwalt Daniel Sebastian richtet sich nicht ohne Grund regelmäßig an denjenigen Anschlussinhaber, über dessen Internetanschluss das Spiel über sog Internet Tauschbörsen anderen Tauschbörsenteilnehmern zum Download angeboten worden sein soll. Denn wer das Computerspiel „Tales Of Money Island" Dritten im Internet zum Download anbietet, der verstößt gegen die ausschließlichen Verwertungsrechte der Daedalic Entertainment GmbH.

Rechtsanwalt Daniel Sebastian macht für die Daedalic Entertainment GmbH neben Unterlassungsansprüchen einen Pauschalbetrag geltend. Schon kurze Zeit zuvor wurde Rechtsanwalt Daniel Sebastian von einer Rechteinhaberin mit der Verfolgung von illegalen Aktivitäten an Softwarewerken in Peer To Peer Tauschbörsen betraut.

Mit der Abmahnung Tales Of Monkey Island fordert man von dem entsprechenden Empfänger der Abmahnung die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines Pauschalbetrags i. H. v. 750 EUR. Eine übereilte Abgabe der anliegenden Unterlassungserklärung empfiehlt sich regelmäßig nicht, da zahlreiche Gerichte die uneingeschränkte Unterwerfung unter das vom Rechtsanwalt Daniel Sebastian entworfene Unterlassungsversprechen als Schuldanerkenntnis auslegen.

Dies will gleichsam nicht heißen, dass man der Abmahnung keine Beachtung schenken sollte - ganz im Gegenteil! - das Abmahnschreiben ist ernst zu nehmen und die darin enthaltenen kurzen Fristen sind unbedingt zu beachten. Eigenes Rechtsempfinden mag ein gelegentlicher Grund dafür sein, dass der Abmahnung häufig nicht die nötige Aufmerksamkeit entgegen gebracht wird. Der Abmahnung Tales Of Monkey Island des Rechtsanwalt Daniel Sebastian keine Beachtung zu schenken, könnte sich als zeit- und kostenintensiver Fehler erweisen. Bei Unsicherheit ist dem Abgemahnten die Einholung einer rechtlichen Beratung durch einen fachkundigen Rechtsanwalt anzuraten.

Rechtsanwaltskanzlei & Gütestelle Rassi Warai

Viktoriastr. 36

32423 Minden

Tel: 0571 / 385 65 -72 (unsere Telefone sind Mo. bis Sa. von 8:00 bis 22:00 Uhr für Sie besetzt)

Kontakt über unser Kontaktformular oder direkt über den Live-Chat unter http://www.rechtsanwaltskanzlei-warai.de/


Rechtstipp vom 23.05.2011

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Markus Rassi Warai (Rechtsanwaltskanzlei Rassi Warai)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.