Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Widerspruch gegen einen Mahnbescheid von Waldorf Frommer

Rechtstipp vom 06.01.2016
(14)
Rechtstipp vom 06.01.2016
(14)

Zur Jahreswende hat Waldorf Frommer für viele seiner Mandaten wie z.B. die Universum Film GmbH oder Tele München Fernseh GmbH + Co. oder Sony Music Entertainment Germany GmbH einen Mahnbescheid beantragt. Dieses Vorgehen verfolgt den Zweck, eine im Jahre 2012 verschickte Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung wie beispielsweise an einem Musikwerk wie „Andrea Berg – Abenteuer“ oder einem Filmwerk wie „Machine Gun Preachers“ oder „50/50 – Freunde fürs (Über)Leben“ erneut mit Leben zu füllen und die drohende Verjährung der geltend gemachten Ansprüche hinauszuzögern.

14 Tage nach Zugang des Mahnbescheides muss diesem widersprochen werden. Falls dies nicht erfolgt, kann der von Waldorf Frommer geltend gemachte Anspruch in Rechtskraft erstarken.

Dem Mahnbescheid ist ein Widerspruchsformular beigefügt, welches vom Empfänger des Mahnbescheides genutzt werden kann. Selbstverständlich kann der Widerspruch auch in eigenen Worten abgefasst sein, dies erfordert jedoch eine gewisse Routine. Privatleuten kann daher nur empfohlen werden, den Vordruck zu nutzen und diesen an das im Briefkopf genannte Amtsgericht zurückzusenden. Die Rücksendung muss nachweislich erfolgen, also am besten per Fax oder Einwurfeinschreiben. Der Zugang beim Amtsgericht muss binnen der bereits erwähnten 14 Tage nach Empfang des Mahnbescheides sicher gestellt sein.

Wer einen Mahnbescheid von Waldorf Frommer erhalten hat sollte dem Anspruch insgesamt widersprechen, nicht nur einem Teil des Anspruchs. Dies gilt, wenn bis zum Zugang des Mahnbescheides keine Vereinbarungen mit der Gegenseite getroffen wurden und auch keine Zahlungen geleistet wurden. Anderenfalls kann ein abweichender Widerspruch erforderlich sein.

Wer nicht umgezogen ist, den Mahnbescheid als volljährige, nicht unter Betreuung stehende Privatperson erhalten hat und ihn selbst ausfüllt, braucht das Formular dann nur noch zu unterzeichnen und zurückzusenden. Rechtsanwälte nutzen den Vordruck selten, weil sie die o.g. Routine haben und den Widerspruch auf ihrem eigenen Briefpapier formulieren und so auch Besonderheiten des Einzelfalls berücksichtigen können. Für jene ist im Vordruck zum Widerspruch keinerlei Raum. Die für Rechtsanwälte vorgesehene Spalte im Vordruck ist daher faktisch Berufsanfängern vorbehalten.

Rufen Sie uns gern an, wenn Sie einen Mahnbescheid von Waldorf Frommer erhalten haben. Das erste Gespräch bezüglich der Widerspruchseinlegung ist kostenlos. Wir beraten seit knapp sieben Jahren Empfänger von Mahnbescheiden, die Ratsuchenden kommen aus dem ganzen Bundesgebiet.


Rechtstipp aus der Themenwelt Urheberrecht und dem Rechtsgebiet Gewerblicher Rechtsschutz

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Dr. Wachs Rechtsanwälte