Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Drogen über #Instagram: Anwältin erklärt Gefahren & Strafbarkeit

  • 2 Minuten Lesezeit

Es war vermutlich nie einfacher, sich Drogen zu beschaffen: Mit ein paar Klicks können Drogen aller Art über das soziale Netzwerk Instagram gekauft werden. Die Betäubungsmittel werden anschließend per Post nach Hause geschickt.

Drogen online kaufen: kein neues Phänomen

Dass Drogen, Medikamente und Betäubungsmittel über das Internet verkauft werden, ist kein neues Phänomen. Seit Jahren bestehen Onlineshops im Darknet, bei denen ähnlich wie auf legalen Verkaufsplattformen, z.B. Amazon, Drogen bestellt werden können. 

Neuheit: Massenmedium Instagram

Ein neues Phänomen ist jedoch, dass zum Verkauf illegaler Drogen und Medikamente eine Plattform benutzt wird, die nicht für illegale Zwecke ausgelegt ist. Instagram ist ein soziales Netzwerk (Social Media), das v.a. der Selbstdarstellung dient und als Kontaktplattform von Millionen Menschen täglich genutzt wird. 

Gefahr für Jugendliche: Anwältin klärt auf

Die große Gefahr an dem Verkauf von Drogen über Instagram ist die niedrige Hemmschwelle v.a. für Jugendliche, in Kontakt mit Drogen und Medikamenten (BtM) zu kommen. 

Die Dealer treten in den meisten Fällen an die potenziellen Käufer via Nachricht heran und bieten ihre Drogen an. Die Hemmschwelle, zu Hause vor dem Computer oder Handy Drogen zu kaufen, ist sehr gering. Es kann (vermeintlich) gefahrlos ohne persönlichen Kontakt zum Verkäufer geshoppt werden. 

#Strafbarkeit: Drogenkauf auf Instagram

Bei der Höhe der Strafe kommt es auf die Art und Menge der Drogen an. Es drohen Haftstrafen von mehreren Jahren!

Besitz von BtM

Wer sich Drogen über Instagram nach Hause schicken lässt, macht sich in der Regel wegen Besitz von Betäubungsmitteln (BtM) strafbar. Es droht Freiheitsstrafe (Gefängnis) bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe! 

Einfuhr von BtM nach Deutschland

Befindet sich der Verkäufer offensichtlich im Ausland und schickt die Drogen per Post nach Deutschland, so macht sich der Käufer wegen Einfuhr von Drogen strafbar. 

Handelt es sich bei der Menge der Drogen um eine nicht geringe Menge, so droht eine Gefängnisstrafe von mindestens 2 Jahren ohne Bewährung! Dies gilt auch bei Ersttätern. 

#AnwältinimEinsatz: Strafverteidigung bei Drogenkauf über Instagram

Wird Ihnen der Kauf oder Verkauf von Drogen über Instagram vorgeworfen, sollten Sie sofort einen Anwalt für Strafrecht einschalten! Die Strafen sind sehr hoch, lassen Sie sich unbedingt verteidigen. 

Jetzt beraten lassen!


Instagram: anwalt_dr.jasmin.haider


HAIDER Rechtsanwälte

Erzgießereieistr. 2 - 80335 München

089 523 88 0 88

mail@haider.legal


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Strafrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Verteidigerin Dr. Jasmin Haider Maître en droit

Welche Substanzen fallen unter das AntiDopG? Dopingmittel in der Übersicht Im AntiDopG ist geregelt, welche Substanzen als unerlaubte Dopingmittel anzusehen sind. Die Stoffe finden sich in der ... Weiterlesen
Haben Sie eine Vorladung zur Vernehmung wegen eines Verstoßes gegen das AntiDopG erhalten? Haben Sie einen Äußerungsbogen wegen eines Dopingverstoßes erhalten? Als Strafverteidigerin mit einem ... Weiterlesen
Nach dem Ende einer Beziehung kommt in manchen Fällen das böse Erwachen, wenn der Ex-Partner Bilder oder Videos, die während der Beziehung einvernehmlich aufgenommen oder verschickt wurden, ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

02.03.2022
Was sind Drogen? Allgemein gesehen sind Drogen Stoffe, die sowohl eine bewusstseins- als auch ... Weiterlesen
27.08.2018
In den meisten Ländern dieser Welt ist der Umgang mit Betäubungsmitteln verboten. In Ländern wie Malaysia oder ... Weiterlesen
10.02.2016
Auch im Rahmen von Ordnungswidrigkeiten kann man sich strafbar machen: Das OLG Stuttgart hat bereits 2015 ... Weiterlesen