Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Europe Reg Services beauftragt Inkasso GCS Financial Pro: Zahlung von 445,92 € gefordert

(58)

Über die Firma Europe Reg haben wir bereits in diesem Rechtstipp berichtet.

Neuerdings beauftragt Europe Reg das Inkassounternehmen GCS Financial Pro (German Collection Service Financial Pro GmbH) aus Berlin mit der Einziehung der Forderungen. Hierbei wird eine Frist von 10 Tagen gesetzt und man wird zu einer Zahlung in Höhe von 445,92 € aufgefordert.

Hierbei wird aber nur die „fällige Rechnung“ über den ersten Jahresbeitrag von 348,00 € netto geltend gemacht. Denkt man sich nun „Na gut, dann zahle ich den Betrag, damit ich meine Ruhe habe“ wird man sehr wahrscheinlich in einem Jahr wieder eine neue Rechnung von Europe Reg erhalten – und zwar über den zweiten Jahresbeitrag in Höhe von weiteren 348 €. Eine Zahlung hilft in diesem Fall also nichts. Insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass sich der Vertrag auch nach den drei Jahren weiter verlängert.

Benötigen Sie rechtliche Unterstützung gegen die Firma Europe Reg oder das Inkassounternehmen GCS Financial Pro? Durch den Einsatz einer persönlichen WebAkte vertreten wir Mandanten in ganz Deutschland:

http://unverbindliche-anfrage.kanzlei-hufschmid.de

Wir freuen uns über Ihre unverbindliche Anfrage.

Alexander Hufschmid

Rechtsanwalt


Rechtstipp vom 28.12.2016

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Alexander Hufschmid (Kanzlei Hufschmid)

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.