Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

„Fachanwälte sind teurer!“ Stimmt das?

(2)

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Kostet der Rechtsstreit vor dem Arbeitsgericht mehr, wenn man einen Fachanwalt für Arbeitsrecht beauftragt? Ist der Fachanwalt teurer als ein Anwalt? Das kommt darauf an – manchmal ist die Rechnung des Fachanwalts höher, oft sind die Kosten gleich. Worauf es ankommt, erklärt Kündigungsschutzexperte Fachanwalt Bredereck.

Arbeitet ein Fachanwalt bei einer Kündigungsschutzklage zu gesetzlichen Gebühren, gibt es keinen Unterschied zwischen den Kosten eines Anwalts und denjenigen eines Fachanwalts für Arbeitsrecht. Im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) gilt eine Gebührentabelle und nach der richten sich die Gebührensätze aller Anwälte, gleich, ob sie zusätzlich auch Fachanwälte sind.

Das gilt auch für die Kündigungsschutzklage. Arbeitet der Fachanwalt nach den gesetzlichen Gebühren, kostet die Kündigungsschutzklage genauso viel wie bei einem Anwalt ohne Fachanwaltstitel.

Etwas anderes gilt nur, wenn der Anwalt oder Fachanwalt nach Stundenhonorar arbeitet. Die Stundensätze eines Fachanwalts können durchaus höher sein als die, die ein Anwalt in Rechnung stellt. Je nach Fall kann es sich lohnen, einen (teureren) Fachanwalt zu beauftragen.

Wann arbeiten Fachanwälte zu gesetzlichen Gebühren, wann auf Honorarbasis?

Von mir ausgehend kann ich sagen, dass ich Kündigungsschutzklagen grundsätzlich zu den gesetzlichen Gebühren bearbeite. Das bedeutet, dass mein Kostensatz bei einer Kündigungsschutzklage nicht höher ist als der eines Kollegen, der nicht Fachanwalt ist und der auch zu den gesetzlichen Gebühren tätig ist. Falls ich beauftragt werde, in ein laufendes Verfahren einzusteigen, oder den Auftrag für eine Berufung bekomme, kann es je nach Aufwand sein, dass ich das nur auf Honorarbasis übernehme.

Haben Sie eine Kündigung erhalten? Haben Sie Fragen zu Ihrer Abfindung?

Rufen Sie noch heute Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an. In einer kostenlosen und unverbindlichen telefonischen Ersteinschätzung beantwortet er Ihre Fragen zum Kündigungsschutz und zur Abfindungshöhe.

Bundesweite Vertretung

Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck vertritt seit vielen Jahren Arbeitnehmer und Arbeitgeber bundesweit bei Kündigungen und im Zusammenhang mit dem Abschluss von Aufhebungsverträgen und Abwicklungsverträgen.

Weiterführende Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag

Informationen zum Thema Kündigungsschutzklage aus Arbeitnehmersicht: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de. Alles zum Thema Kündigung, Aufhebungsvertrag, einschließlich Musterklage, Musterschreiben, Mustervereinbarung, sowie Arbeitnehmertipps: Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), Vorladung durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK), Depression am Arbeitsplatz, Überlastungsanzeige, Mobbing und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: https://kuendigungen-anwalt.de.

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com.

Alles zum Arbeitsrecht finden Sie auf der Kanzleihomepage.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Bredereck und Willkomm

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.