Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Google Streetview: Start mit Fehlern und Lücken! Was tun, wenn ich auf den Bildern erkennbar bin?

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (32)

Wie heute in verschiedenen Online- und Zeitungsmedien zu lesen war, ist mittlerweile Google Streetview auch in Deutschland gestartet. Der Start fand allerdings nicht fehlerfrei statt. Es finden sich Einzelfallaufnahmen in dem Dienst auf denen Personen, Fahrzeugnummernschilder und aus gewissen Winkeln an sich zu verpixelnde Häuser (Bewohner haben bei Google in deren eigenen Verfahren Widerspruch eingelegt) auf einmal erkennbar sind.

Was tun wenn ich auf den Bildern erkennbar bin? Muss ich das dulden?

Nein.

Grundsätzlich scheint im Augenblick das Unternehmen Google bemüht zu sein, Fehler in der Unkenntlichmachung schnell zu beheben. Nach eigener Information von Google können derartige Fehler durch die Funktion „ein Problem melden" in der Streetviewansicht gemeldet werden.

Ganz unabhängig davon kann im Einzelfall dadurch das sogenannte Recht am eigenen Bild (§ 22 ff. KUG) tangiert sein. Dann wäre die Veröffentlichung von der Einwilligung des Abgebildeten abhängig. Wenn diese nicht vorliegt (was in der Regel der Fall sein dürfte) würde die Veröffentlichung eine Verletzung darstellen. Dann kann der Verletzte unabhängig von den Google eigenen „Meldemechanismen" sich gegen eine entsprechende Veröffentlichung erwehren (zunächst durch eine Abmahnung).

Ob tatsächlich eine Verletzung vorliegt wäre letztlich eine Frage des Einzelfalls.

Sollten in dieser Angelegenheit Fragen oder Probleme auftreten, kontaktieren Sie uns für eine Beratung. Generell stehen wir Ihnen für Vertretung und Beratung im Presserecht und Datenschutzrecht gerne zur Verfügung.

Ronneburger:Legal

Kanzlei für Medienrecht und gewerbliche Schutzrechte

Grolmanstraße 52

10623 Berlin

030/ 308 318 03

office@ronneburgerlaw.com


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Urheberrecht & Medienrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Roman Ronneburger

Anfang April wurde bekannt, dass die Markeninhaberin der Wortmarke "Spuckschutz" in Deutschland gegen die Verwendung der Bezeichnung Spuckschutz vorgeht. Wegen der aktuell hohen Nachfrage nach ... Weiterlesen
Durch die aktuelle Covid-19 / Corona-Pandemie hat der Vertrieb von Produkten zum Schutz gegen Speichel u. a. im Verkaufsbereich einen erheblichen Schwung erfahren. Die Bezeichnung „Spuckschutz“ ... Weiterlesen
Die Preisalarm 24 GmbH aus Spaichingen mahnt aktuell verschiedene Händler von „Carbon“-Kfz-/Tunigteilen (u. a. bei eBay) ab. Gerügt wird eine nach Ausführungen von Nötzel-Rechtsanwälte angebliche ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(44)
13.08.2010
Bevorstehender Start von Google Streetview in 20 deutschen Städten: Sollte ich Widerspruch gegen die Verwendung ... Weiterlesen
(47)
17.08.2010
Google Streetview: Näheres zum Widerspruchsverfahren gegen die Veröffentlichung von Hausansichten bei Google ... Weiterlesen
(4)
25.09.2018
Unerlaubte Bildnutzung? Dem Rechteinhaber, also Ihnen als Urheber der Bilder steht ein Anspruch auf Schadenersatz ... Weiterlesen