Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Internationales Familienrecht – Eheschließung, Scheidung und Unterhalt

(8)

Mandate aus dem Bereich des Internationalen Familienrechts gewinnen immer mehr an Bedeutung. Ein internationaler Bezug ist z. B. gegeben, wenn einer oder beide Ehegatten eine andere Staatsangehörigkeit haben, im Ausland gelebt haben oder leben oder Vermögen im Ausland belegen ist. Auslandsbezug ist auch gegeben, wenn ein Kind im Ausland lebt.

Aus rechtlicher Sicht schafft u. U. auch die Entführung von Kindern ins Ausland neben strafrechtlichen Erwägungen Anknüpfungspunkte zum internationalen Familienrecht.

Das internationale Familienrecht regelt die Anwendung und Zuständigkeit nationaler Rechtssysteme und Gerichte.

Internationale Eheschließung

Bei einer internationalen Eheschließung richten sich die Voraussetzungen für eine Eheschließung nach dem jeweiligen Recht des Heimatstaates des Verlobten. Die Beurteilung erfolgt zum Zeitpunkt der Eheschließung. Zu den Ehevoraussetzungen im internationalen Familienrecht zählen beispielsweise die Zustimmung der Eltern oder die Ehemündigkeit. Oft ist auch zu prüfen, ob besondere Ehehindernisse bestehen. Beispiele für Ehehindernisse können neben Verwandtschaft auch das Erfordernis einer Morgengabe sein.

Europa

Das internationale Familienrecht basiert in Europa auf dem Grundsatz des Konsenses bei der Eheschließung, also der Freiwilligkeit der Partner und deren Ehefähigkeit.

Die Eheschließung ist dabei zumeist höchstpersönlich. In den Rechtsordnungen der Niederlande, Spaniens, Italiens und Polens ist allerdings auch die sog. Handschuhehe vertreten. Das bedeutet, die Ehe kann auch durch Stellvertreter der Brautleute geschlossen werden.

Das grundsätzliche Ehemündigkeitsalter liegt in den meisten Ländern Europas bei 18 Jahren. Frankreich beispielsweise hat 2006 das Heiratsalter von Frauen von 15 auf 18 Jahre angehoben.

Die formellen Voraussetzungen der Eheschließung unterscheiden sich im internationalen Familienrecht je nach anzuwendendem Recht.

International

Aus der Perspektive des deutschen Rechtssystems auf das internationale Familienrecht gilt für eine Scheidung zunächst das Recht des letzten gemeinsamen Heimatlandes der Ehegatten. Die Scheidung kann sich aber auch nach dem Recht des Landes richten, in dem die Ehegatten sich zuletzt ihren gemeinsamen gewöhnlichen Aufenthalt hatten. Dem nachgeordnet kann auch das Rechtsystem mit der engsten Verbindung zu den Eheleuten zur Anwendung kommen.

Eine Beratung bei Ihrer Anwältin für internationales Familienrecht ist schon bei einer Eheschließung anzuraten, denn Ehegatten können beispielsweise eine Rechtswahl treffen, die auch im Falle einer Scheidung festlegt, welches Rechts maßgeblich sein soll.

Unterhaltsrecht mit Auslandsbezug

Im internationalen Familienrecht besetzt auch das Unterhaltsrecht eine wichtige Position.

Eine der grundsätzlichen Fragen besteht darin, ob das Urteil eines Staates in einem anderen Gültigkeit beanspruchen kann. Zu beachten ist hier beispielsweise die Anwendbarkeit von Abkommen, wie dem „New Yorker UN-Übereinkommen über die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen im Ausland“, dass aber u. a. im Verhältnis zu den USA nicht gilt. Die Anerkennung einer gerichtlichen Entscheidung eines EU-Mitgliedsstaates regelt eine EU-Verordnung.

Bei allen weiteren Fragen wenden Sie sich per E-Mail oder telefonisch an unsere Kanzlei.

English version:

Mandates in the field of international family law are becoming increasingly important nowadays. An international reference is e.g. if one or both spouses have a different nationality, have lived abroad or live or have assets abroad. Foreign reference is also given when a child lives abroad.

From a legal perspective, esp.the kidnapping of children abroad in addition to criminal considerations links to international family law.

International family law regulates the application and competence of national legal systems and courts.

International marriage

In the case of an international marriage, the conditions for a marriage are governed by the law of the country of residence of the fiancé. The assessment takes place at the time of the marriage. Marriage requirements in international family law include, for example, the consent of the parents or the status of their own. It is also often necessary to check whether there are special obstacles to marriage. Examples of obstacles to marriage may include kinship as well as the requirement of a morning gift.

Europe

The international family law is based in Europe on the principle of consensus in the marriage, esp. the voluntary nature of the partners and their ability to marry.

The marriage is mostly personal. However in the legal systems of the Netherlands, Spain, Italy and Poland, so-called gloves are also represented. This means that the marriage can also be closed by deputies of the bride and groom.

The general age of consent is at the age of 18 in most European countries. For example, in 2006 France raised the marriage age of women from 15 to 18 years.

The formal requirements of marriage differ in international family law according to the applicable law.

International

From the perspective of the German legal system on international family law, divorce is governed first by the right of the last common homeland of the spouses. Divorce may also be governed by the law of the country in which the spouses most recently shared their habitual residence. The subordinate can also use the legal system with the closest connection to the spouses.

A consultation with your lawyer for international family law is advisable even at the time of marriage because spouses can, for example, make a choice of law which also determines in the case of a divorce, which law should be decisive.

Aliments law with foreign reference

In international family law, the so called aliments law also occupies an important position.

One of the fundamental questions is whether the judgment of one state can claim validity in another. It should be noted for example the applicability of agreements such as the „New York UN Convention on the alimentse claims abroad“, but that in relation to the US does not apply. The recognition of a judicial decision of an EU member state is regulated by an EU-law agreement. 

If you have any further questions, please contact our office via e-mail or telephone.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Familienrecht | Europäisches Recht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.