Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Kündigungsschutzklage: Welche Alternative gibt es?

(1)

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

„Gibt es denn keine Alternative zur Klage, eine, wo man sich nicht streitet?“ werde ich als Arbeitsrechtler immer wieder gefragt. Manch ein Arbeitnehmer scheut die Klage vor dem Arbeitsgericht: Man sorgt sich, vielleicht wegen der Kosten oder man hängt emotional noch an seinem alten Arbeitgeber, am Chef und am Team.

Gegen die Kündigung kann sich der Arbeitnehmer mit einer Kündigungsschutzklage wehren – das ist bekannt. Eine professionell geführte Klage kann den Arbeitsplatz retten oder eine hohe Abfindung einbringen. Gibt es eine Alternative dazu? Gibt es andere Wege, auf denen der Arbeitnehmer zu seinem Recht kommt?

An Versuchen der Arbeitgeber, Möglichkeiten aufzuzeigen, mangelt es nicht: Häufig hält man den Arbeitnehmer nach einer Kündigung hin, sagt ihm eine Abfindung zu für den Fall, dass er nicht klagt. Oder der Chef bietet an, bei der Arbeitsplatzsuche zu helfen. Man werde sich für den ehemaligen Mitarbeiter bei befreundeten Unternehmen stark machen – ganz bestimmt.

In den allermeisten Fällen sind das nichts anderes als – Hinhaltetaktiken. Ist die Drei-Wochen-Frist für die Kündigungsschutzklage vorbei, friert das Engagement des ehemaligen Arbeitgebers regelmäßig ein. An Zusagen will man sich nicht mehr erinnern und der erhoffte Job kann, leider, leider, doch nicht vermittelt werden. In über 20 Jahren, in denen ich mich anwaltlich mit Kündigungsschutz beschäftige, erinnere ich mich nur an eine Handvoll Fälle, in denen solche Zusagen tatsächlich einen Job eingebracht haben, mit dem der Arbeitnehmer längerfristig zufrieden war. Eine Alternative zur Kündigungsschutzklage gibt es in den allermeisten Fällen (leider) nicht.

Haben Sie eine Kündigung erhalten? Haben Sie Fragen zu Ihrer Abfindung? Rufen Sie noch heute Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an. In einer kostenlosen und unverbindlichen Ersteinschätzung beantwortet er Ihre Fragen zum Kündigungsschutz und zur Abfindungshöhe.

Bundesweite Vertretung: Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck vertritt seit vielen Jahren Arbeitnehmer und Arbeitgeber bundesweit bei Kündigungen und im Zusammenhang mit dem Abschluss von Aufhebungsverträgen und Abwicklungsverträgen.

Weiterführende Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag: Informationen zum Thema Kündigungsschutzklage aus Arbeitnehmersicht: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de. Alles zum Thema Kündigung, Aufhebungsvertrag, einschließlich Musterklage, Musterschreiben, Mustervereinbarung sowie Arbeitnehmertipps: Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), Vorladung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK), Depression am Arbeitsplatz, Überlastungsanzeige, Mobbing und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: https://kuendigungen-anwalt.de.

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com.

Alles zum Arbeitsrecht finden Sie auf der Kanzleihomepage.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Bredereck und Willkomm

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.