Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

LG Hannover: Barmenia haftet für Falschberatung

  • 1 Minuten Lesezeit

Das Landgericht Hannover hat am 16. September 2019 einem Anleger Schadensersatz in Höhe von fast 15.500,00 € nebst Zinsen gegen die Barmenia Lebensversicherung a.G. zugesprochen, weil ihm statt der gewünschten kurzfristigen, flexiblen und sicheren Geldanlage fehlerhaft eine fondsgebundene Rentenversicherung verkauft worden ist. Das Urteil ist rechtskräftig.

Schlecht beraten

JACKWERTH Rechtsanwälte haben einen Anleger vertreten, der zur Finanzierung des Übergangs zwischen Beendigung seiner Profi-Fußballkarriere und dem Beginn einer anderen Tätigkeit Ende 2012/Anfang 2013 eine kurzfristige, flexible und sichere Geldanlage suchte. Der Mitarbeiter der Barmenia vermittelt ihm daraufhin zwei fondsgebundene Rentenversicherungen. Diese Geldanlage ist jedoch mit jahrzehntelangen Beitragsverpflichtungen und Verlustrisiken verbunden. Als der Anleger die Verträge 2017 kündigte und den Widerruf erklärte, erhielt er Rückkaufswerte ausgezahlt, die deutlich unterhalb seiner Einzahlungen lagen. Dem Anleger ist daraus ein Schaden von fast 15.500,00 € entstanden.

Fußballer erhält sein Geld zurück

Der Anleger wollte das nicht hinnehmen und zog vor Gericht. Das Landgericht Hannover stellte nach umfassender Beweisaufnahme fest, dass der Mitarbeiter der Barmenia den Anleger vor Abschluss der beiden Verträge fehlerhaft beraten hat. Dem Versicherungsvermittler war nach Überzeugung des Gerichts mindestens bewusst, dass er die kurz-/mittelfristigen Finanzinteressen des Anlegers mit den beiden fondsgebundenen Rentenversicherungen nicht erreichen würde. Hierdurch ist dem ehemaligen Fußballspieler ein Schaden entstanden ist. Diesen Schaden muss die Versicherung dem Anleger ersetzen.

Wir kümmern uns um Ihre Werte!

Häufig werden bei der Beratung über Geldanlagen verheerende Fehler gemacht. Wenn auch Sie das Gefühl haben, bei Vertragsabschluss falsch beraten worden zu sein, prüfen JACKWERTH Rechtsanwälte Ihren Fall. Verfügen Sie über eine Rechtsschutzversicherung, übernehmen wir die erforderliche Korrespondenz. Als hochspezialisierte Fachanwaltskanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht liegt unser Augenmerk auf Wahrung der rechtlichen Interessen der Verbraucher. Jeder Fall wird individuell Wir stehen Ihnen gerne für ein unverbindliches Vorgespräch zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns hierzu telefonisch oder per E-Mail.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Angelika Jackwerth

Gute Nachrichten für Anleger der P&R-Gesellschaften: Das Oberlandesgericht (OLG) Köln sprach einer Klägerin im Urteil vom 15. April 2021 Schadensersatz in Höhe von 17.096,13 Euro zu, weil der ... Weiterlesen
Erfolg für Sparer: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit einem Urteil vom 06. Oktober 2021 (Aktenzeichen XI ZR 234/20) über die Wirksamkeit von Zinsänderungsklauseln in sog. Prämiensparverträgen ... Weiterlesen
Am 31. August 2021 eröffnete das Amtsgericht Leipzig gegen mehrere Gesellschaften der UDI das Regelinsolvenzverfahren. Ursprünglich hatte Rainer Langnickel versucht, das Verfahren in ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

06.11.2016
Widerspruchsbelehrungen vielfach voller Fehler. Widerspruchsrecht kann fortbestehen, Ausstieg ohne Verluste ist ... Weiterlesen
07.10.2016
In den letzten Jahren gibt es immer wieder Entscheidungen des Bundesgerichtshofs zu Schadensersatzansprüchen bei ... Weiterlesen
04.05.2016
Ganz klarer Fall von Falschberatung: Anlagerisiken dürfen im Beratungsgespräch nicht verharmlost werden. Und das ... Weiterlesen