Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Mahnbescheid wegen Filesharing – muss ich jetzt zahlen?

(3)

Immer wieder hört man davon, doch wenn man selbst betroffen ist, ist der Schreck groß: Plötzlich flattert eine Abmahnung wegen angeblichen Filesharings ins Haus.

Die Betroffenen sind oft unsicher, ob sie wirklich schuldig sind, bzw. sind beschämt, nun in Anspruch genommen zu werden. In der Regel sind die angemahnten Beträge auch nicht unerheblich (zwischen 1000-2000 €), sodass eine Zahlung auch nicht jedem ohne weiteres möglich ist, um die Angelegenheit zeitnah aus der Welt zu schaffen. Und muss ich auch wirklich zahlen? Google ist sich da auch nicht einig und so werden die ersten Schreiben regelmäßig ignoriert und die Forderung verdrängt.

Doch was, wenn Sie plötzlich ein Mahnbescheid erreicht?

Spätestens jetzt ist das Ignorieren höchst fahrlässig. Aber gleich bezahlen muss auch nicht sein. Denn ein Mahnbescheid wird vom Mahngericht ungeprüft erlassen, das heißt, bevor Sie den Brief erhalten haben, wurde nicht gerichtlich überprüft, ob der Anspruch der Abmahner auch wirklich besteht.

Wird dem Mahnbescheid jedoch nicht widersprochen. erhalten die Abmahner einen Titel, das heißt, sie können den eingeforderten Betrag von Ihnen gerichtlich einfordern oder auch vollstrecken lassen.

Dementsprechend sollten Sie immer und sofort widersprechen. Durch den Widerspruch beim Mahngericht wird ein Klageverfahren anhängig, in dem der Anspruch dann erst geprüft wird. Und die Frage ist, ob es überhaupt so weit kommt. Denn dafür müsste der Abmahner erst Gerichtskostenvorschuss leisten und sich seiner Sache auch sehr sicher sein.

Fazit

Lassen Sie sich nicht einschüchtern, ein Mahnbescheid bestätigt keine Zahlungspflicht. Ignorieren ist aber auch der falsche Weg. Sofern Sie sich den Widerspruch nicht alleine zutrauen, erhalten Sie hier schnell und zuverlässig anwaltliche Unterstützung.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Allgemeines Vertragsrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.