Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Veröffentlicht von:

Nachträgliche Echtheitszertifikate

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (14)

Nachdem markenrechtliche geschützte Waren zunächst mit Zustimmung des Rechteinhabers auf den Markt gebracht worden sind, wurden eben diese nachträglich von Dritten mit einem Echtheitszertifikat ausgestattet. Das Problem an diesem Vorgehen lag darin, dass streitgegenständliche Echtheitszertifikate, die zwar vom Markeninhaber selbst stammten, nicht den konkreten Waren zugeordnet waren. Ein Echtheitszertifikat ist aber im Warenverkehr ein effektives und für die beteiligten Verkehrskreise wichtiges Mittel um ein Markenprodukt von gefälschter Ware zuverlässig unterscheiden zu können. Diese Tatsache ist als ein wichtiges Interesse des Markeninhabers einzustufen, so dass bei unerlaubtem Verwenden derartiger Echtheitszertifikate auch eine Markenverletzung anzunehmen ist.(OLG Frankfurt, Urteil vom 12.11.2009 - Az.: 6 U 160/08)

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage www.anwaltsbuero47.de.

Mitgeteilt von RA Alexander Meyer

anwaltsbüro47 - Rupp Zipp Meyer Wank - Rechtsanwälte

www.anwaltsbuero47.de - www.bildrechtskanzlei.de


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von anwaltsbüro47

Lebensversicherungsverträge, die in der Zeit von 1994 bis 2007 abgeschlossen wurden, haben oft eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Deshalb können solche Verträge auch heute noch widerrufen ... Weiterlesen
Eltern, Kinder und Jugendliche müssen sich heute mit der Frage auseinandersetzen, ab wann und in welcher Form soziale Medien, insbesondere WhatsApp, von Kindern genutzt werden. Die Meinungsbildung ... Weiterlesen
Kunden einer fondsbasierten Lebens- oder Rentenversicherung sind von der Wertentwicklung ihrer Versicherung oft entsetzt, hatten sie mit dem Abschluss der Versicherung doch Erwartungen und ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(2)
17.03.2016
Die Kanzlei FPS Rechtsanwälte mahnt für die Firma Microsoft Corporation wegen angeblich gefälschter ... Weiterlesen
(13)
21.05.2010
Das Urheberrecht enthält eine Besonderheit, wenn es um die Vergütung des Urhebers für die Einräumung eines ... Weiterlesen
(23)
22.08.2011
Das Urheberrecht enthält eine Besonderheit, wenn es um die Vergütung des Urhebers für die Einräumung eines ... Weiterlesen