Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Online-Scheidung – die Vorteile und die Nachteile

(11)

Es ist nachvollziehbar, dass wir im Leben abwägen. Alles hat zwei Seiten, sprich Vor- und Nachteile. Überlegen Sie, ob die Online-Scheidung eine Option für Sie ist, sollten Sie Vor- und Nachteile abwägen. Schließlich bestimmt Ihre Entscheidung maßgeblich darüber, wie Ihre Scheidung abläuft. Wir zeigen Ihnen auf, welche Vorteile die Online-Scheidung bietet und inwieweit die Nachteile zu berücksichtigen sind.

Das Wichtigste für Sie

  • Sie erkennen den maßgeblichen Vorteil der Online-Scheidung darin, dass Sie sich der oft mühevollen und schwierigen Recherche eines Rechtsanwalts entledigen.
  • Wenn Sie sich über einen Scheidungsservice an einen Rechtsanwalt vermitteln lassen, dürfen Sie darauf vertrauen, an einen bewährten und im Familienrecht erfahrenen Rechtsanwalt verwiesen zu werden.
  • Wohnen Sie im Ausland, erleichtern Sie sich mit der Online-Scheidung den Start ins Scheidungsverfahren.
  • Die Online-Scheidung ist der ideale Weg, wenn Sie sich einvernehmlich von Ihrem Ehepartner scheiden lassen und bei Bedarf Scheidungsfolgen regeln möchten.
  • Der vermeintliche Nachteil, dass Sie bei einer Online-Scheidung keinen persönlichen Kontakt zu Ihrem Anwalt haben, erweist sich als Vorteil, wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, direkt einen Anwalt zu kontaktieren.
  • Ungeachtet dessen steht Ihnen der persönliche Kontakt zu Ihrem Anteil selbstverständlich jederzeit offen.

Inhalt

1. Ist die Online-Scheidung nicht schon von vornherein vorteilhaft?

2. Welcher Vorteil der Online-Scheidung springt direkt ins Auge?

3. Was ist der Idealfall für eine Online-Scheidung?

4. Kann ich bei der Online-Scheidung auch Scheidungsfolgen regeln?

5. Vorteil der Online-Scheidung, wenn Sie im Ausland wohnen

6. Mal ehrlich: Hat die Online-Scheidung auch Nachteile?

7. Ist eine Online-Scheidung kostengünstiger als die herkömmliche Scheidung?

8. Wie kann ich mich informieren, ob die Online-Scheidung für mich der richtige Weg ist?

1. Ist die Online-Scheidung nicht schon von vornherein vorteilhaft?

Wir könnten es uns einfach machen und behaupten, die Online-Scheidung habe nur Vorteile. So einfach ist es aber nicht. Es wäre der Sache nicht angemessen, Vorteile hervorzuheben und Nachteile zu beschönigen. Vielmehr ist es so, dass Sie jeden Aspekt gesondert betrachten und danach beurteilen sollten, wie er mit Ihrer Situation harmoniert. Wenn wir Ihnen dann empfehlen, Ihre Scheidung als Online-Scheidung zu betreiben, sollten Sie wissen, was auf Sie zukommt. Nur so treffen Sie Ihre Entscheidung auf einer sicheren Grundlage.

2. Welcher Vorteil der Online-Scheidung springt direkt ins Auge?

Wenn Sie die Dienste eines Scheidungsservice nutzen, besteht der maßgebliche Vorteil der Online-Scheidung darin, dass Sie sich den Aufwand ersparen, selbst einen Rechtsanwalt zu finden. Da ein Scheidungsservice nur mit ausgewählten Anwälten kooperiert, dürfen Sie darauf vertrauen, nur an einen im Familienrecht erfahrenen und in Scheidungsverfahren bewährten Rechtsanwalt vermittelt zu werden. Vor allem können Sie das Online-Scheidungsformular ausfüllen, wenn Sie Zeit und Muße dafür haben. Sie sind nicht darauf angewiesen, in einer Anwaltskanzlei einen Besprechungstermin vereinbaren und wahrnehmen zu müssen. Soweit Sie sich mit Ihrem Anwalt von Angesicht zu Angesicht unterhalten möchten, können Sie natürlich auch über das anwaltliche Erstberatungsgespräch hinaus miteinander skypen oder sich in der Kanzlei verabreden.

3. Was ist der Idealfall für eine Online-Scheidung?

Bei der Online-Scheidung besteht die ideale Ausgangssituation darin, dass Sie sich im gegenseitigen Einvernehmen mit Ihrem Ehepartner scheiden lassen und eventuelle Scheidungsfolgen außergerichtlich in einer Scheidungsfolgenvereinbarung regeln. In diesem Fall drängt sich die Online-Scheidung geradezu auf. Sie brauchen sich nicht großartig auf die Suche nach einem Rechtsanwalt zu machen. Sie brauchen keine Scheu zu haben, von sich aus einen unbekannten Rechtsanwalt kontaktieren zu müssen. Sie dürfen vielmehr davon ausgehen, dass Sie von vornherein an den richtigen Rechtsanwalt vermittelt werden. Vor allem verlieren Sie keine Zeit. Ihr Scheidungsantrag wird umgehend kompetent bearbeitet und theoretisch über Nacht bei Gericht eingereicht. Und Sie beschäftigen sich zu Hause in Ihrer vertrauten Umgebung mit der Aufgabe, Ihre Scheidung in die Wege zu leiten.

4. Kann ich bei der Online-Scheidung auch Scheidungsfolgen regeln?

Sich einvernehmlich scheiden zu lassen, bedeutet nicht, dass Sie auf die Regelung eventueller Scheidungsfolgen verzichten müssten. Im Idealfall regeln Sie Scheidungsfolgen (z. B. einen kostenträchtigen Zugewinnausgleich) außergerichtlich in einer Scheidungsfolgenvereinbarung. Sie können dazu Ihren Rechtsanwalt bitten, nach Beratung einen Text zu formulieren und Ihrem Ehepartner zur Stellungnahme zu übersenden. Bestenfalls stimmt der Ehepartner vorbehaltlos zu. Hat er oder sie Änderungswünsche und lässt sich eventuell selbst anwaltlich beraten, verständigen Sie sich im Ergebnis auf eine bestimmte Formulierung und lassen den Textentwurf notariell beurkunden. In einfachen Fällen kann es auch genügen, dass Sie Ihre Absprache im mündlichen Scheidungstermin durch den Richter protokollieren lassen. Auf jeden Fall sollten Sie Ihren Rechtsanwalt ansprechen und sich wegen der Regelung einer Scheidungsfolge beraten lassen. Dabei sollten Sie nicht der Vorstellung erliegen, Sie müssten eine Scheidungsfolge unabdingbar vor Gericht verhandeln und unbedingt gerichtlich entscheiden lassen. Vielmehr sollten Sie alles tun, um auf eine einvernehmliche Regelung hinzuarbeiten. Bieten Sie Ihrem Ehepartner die Chance, einer einvernehmlichen Regelung zuzustimmen und kalkulieren Sie auch Kompromissmöglichkeiten ein.

5. Vorteil der Online-Scheidung, wenn Sie im Ausland wohnen

Egal, aus welchen Gründen Sie im Ausland leben, auf jeden Fall können Sie sich als deutsche Staatsbürger in Deutschland scheiden lassen. Sie brauchen keinen Wohnsitz in Deutschland zu haben. In diesem Fall tritt der Vorteil einer Online-Scheidung besonders zutage. Sie brauchen nicht eigens nach Deutschland zu reisen und nach Terminabsprache eine Anwaltskanzlei aufzusuchen. Es genügt, sich über einen Scheidungsservice einen im Familienrecht erfahrenen und bewährten Rechtsanwalt vermitteln zu lassen und diesen online mit der Durchführung Ihres Scheidungsverfahrens zu beauftragen. Können Sie aus nachvollziehbaren Gründen nicht zum Scheidungstermin nach Deutschland kommen, kann es in Ausnahmefällen genügen, dass das Familiengericht Sie durch einen Richter an Ihrem Wohnort anhören lässt und sich die persönliche Anhörung im Scheidungstermin erübrigt.

6. Mal ehrlich: Hat die Online-Scheidung auch Nachteile?

Wir haben bislang nur von den Vorteilen der Online-Scheidung gesprochen. Wenn wir anfangs festgestellt haben, dass alles im Leben zwei Seiten hat, müsste doch eigentlich auch die Online-Scheidung Nachteile haben, oder? Na ja, den Nachteil einer Online-Scheidung, könnte man darin sehen, dass der Mandant anfangs auf das persönliche Gespräch mit dem Rechtsanwalt „von Angesicht zu Angesicht“ verzichtet. Gerade dieser vermeintliche Nachteil erweist sich aber auch als Vorteil, wenn Sie nicht die Zeit oder Lust haben, sich persönlich mit einem Rechtsanwalt über Ihre familiäre Situation zu unterhalten.

Also: Nachteilig ist bei der Online-Scheidung streng genommen nichts. Schließlich handelt es sich nur um die Art und Weise, wie Sie Ihr Scheidungsverfahren in die Wege leiten. Allenfalls dann, wenn Sie von vornherein individuellen Beratungsbedarf haben und sich nicht in der Lage sehen, vernünftig mit Ihrem Ehepartner zu kommunizieren, sollten Sie sich persönlich beraten lassen. Aber auch dies schließt nicht aus, dass Sie Ihre Scheidung dennoch als Online-Scheidung betreiben und mit Ihrem Anwalt online in Kontakt treten.

7. Ist eine Online-Scheidung kostengünstiger als die herkömmliche Scheidung?

Dass eine Scheidung Geld kostet, ist klar. Wenn Sie aber Kosten sparen können, sollten Sie dies auch unbedingt tun. Bei der Online-Scheidung ergibt sich die Kostenersparnis zunächst daraus, dass Sie Zeit und Mühe sparen, in eigener Recherche einen Rechtsanwalt ausfindig zu machen, einen Besprechungstermin vereinbaren und den Rechtsanwalt in seiner Kanzlei aufsuchen zu müssen. Wenn Sie die Online-Scheidung zudem einvernehmlich betreiben und deshalb nur einen einzigen Rechtsanwalt beauftragen, sparen Sie und Ihr Ehepartner die Kosten für einen zweiten Anwalt. Bestenfalls teilen Sie den Gebührenaufwand untereinander auf. Vorteilhaft ist, dass die Gerichte bei einer einvernehmlichen Scheidung, bei der eventuelle Scheidungsfolgen außergerichtlich geregelt werden, den Verfahrenswert um bis zu 30 % herabsetzen. Dadurch ermäßigen sich sämtliche Gebühren. Verläuft Ihre Scheidung hingegen als streitige Scheidung, bei der Sie wegen der Scheidungsfolgen gerichtlich verhandeln müssen, produzieren Sie zusätzliche Gebühren, die das Gericht und die beiden beteiligten Rechtsanwälte zusätzlich in Rechnung stellen.

8. Wie kann ich mich informieren, ob die Online-Scheidung für mich der richtige Weg ist?

Information ist alles. Sind Sie sich unsicher, können Sie Ihren Scheidungsservice jederzeit kontaktieren und sich dort informieren lassen. Ein kompetenter Scheidungsservice weiß, dass Sie sich wegen Ihrer Trennung und Scheidung in einer emotionalen Ausnahmesituation befinden und Sie Antworten auf viele Fragen suchen. Ein guter Scheidungsservice wird Sie neutral informieren, Ihnen die notwendigen Schritte aufzeigen, selbstverständlich keine Kosten berechnen und Ihnen alle Zeit lassen, die Sie benötigen, um sich zu entscheiden.

Fazit

Möchten Sie Ihre Ehe auflösen, müssen Sie den Weg der Scheidung gehen. Sie haben es selbst in der Hand, diesen Weg so zu gehen, dass Sie in Anbetracht des Aufwandes an Kosten, Zeit und Nerven Ihr Ziel optimal erreichen. Die Möglichkeit der Online-Scheidung ist der erste Ansatz, Ihr Scheidungsverfahren auf bestem Wege abzuwickeln.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Familienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.