Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Schiedsgericht in Bosnien und Herzegowina

Rechtstipp vom 15.02.2017
(3)
Rechtstipp vom 15.02.2017
(3)

Es gibt keine genauen Angaben darüber, wann das Schiedsgericht der Handelskammer von Bosnien und Herzegowina (Schiedsgericht) beigefügt wurde. Es gibt einige sporadische Informationen, nach denen das Schiedsgericht in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde, aber damals befasste sich die Zuständigkeit des Schiedsgerichts nur mit innerstaatlichen Streitigkeiten. Diese Kompetenz war von beschränktem Umfang, d.h. sie umfasste nur einige kleinere transportbezogene Streitigkeiten. Im Jahr 2003 traten die Regeln für Organisation und Arbeit des Schiedsgerichts in Kraft. Die Verabschiedung der Regeln fiel mit der Verabschiedung des Zivilprozesskodex mit den gesetzlichen Bestimmungen über das Schiedsgericht zusammen. Es scheint daher, dass 2003 ein Versuch zur Schaffung eines Schiedsgerichts in Bosnien und Herzegowina stattfand. Jedoch ist es ziemlich fraglich, wie effektiv dieser Versuch war.

Die Regeln bestimmen das Schiedsgericht als unabhängiges Gericht, das für die Streitbeilegung durch Schiedsverfahren zuständig ist. Seine Kompetenz umfasst sowohl nationale als auch internationale Streitigkeiten, in denen mindestens eine Partei außerhalb von Bosnien und Herzegowina sitzt. In jedem Fall sind die Parteien verpflichtet, die Streitigkeit dem Schiedsgericht vorzulegen, damit ein Streitfall dem Schiedsgericht unterworfen werden kann, sofern die Streitigkeit kommerzieller Natur ist (was in einem sehr weiten Sinn interpretiert wird, um verschiedene Arten von Handelsgeschäften abwickeln zu können), und sie nicht in die ausschließliche Zuständigkeit der örtlichen Gerichte fällt.

Pool von Schiedsrichtern in Bosnien und Herzegowina

Das Schiedsgericht in Bosnien und Herzegowina unterhält zwei Listen von Schiedsrichtern, d. h. eine für innerstaatliche Streitigkeiten und eine für grenzüberschreitende Streitigkeiten. Nach den online verfügbaren Informationen sind 75 % der Listen Schiedsrichter aus Bosnien und Herzegowina, während die restlichen 25 % internationale Schiedsrichter sind. Die Liste wird alle 4 Jahre aktualisiert. Die Parteien sind berechtigt, einen Schiedsrichter nach eigener Wahl zu ernennen, vorausgesetzt, er ist hochqualifiziert und spezialisiert auf spezifische Rechtsgebiete und Geschäftsbeziehungen.


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Anwalt Azur Prnjavorac (Kanzlei Azur Prnjavorac)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.