Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Schimmel in der Arztpraxis

(21)

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass ein Arzt als Mieter einer Praxis berechtigt ist, den Mietzins zu mindern, wenn es in der Praxis schimmelt. Die Höhe der Minderung bemisst sich an der Ausbreitung des Schimmels und dem gesundheitsgefährdenden Ausmaß. Der Arzt darf allerdings nicht sofort fristlos kündigen. Er muss den Mangel zunächst beim Vermieter anzeigen und Beseitigung fordern. Erst wenn der Vermieter nicht reagiert, ist eine fristlose Kündigung möglich.

Rechtsanwalt Martin Müller


Rechtstipp vom 07.02.2012
aus der Themenwelt Miete mindern bei Mängeln und dem Rechtsgebiet Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Dr. Sonntag Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.