Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

SKW Stahl-Metallurgie Holding AG: Insolvenzantrag und Einleitung eines Schutzschirmverfahrens

(3)

Am 27. September 2017 wurde durch Beschluss des Vorstands der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG ein Insolvenzantrag am zuständigen Amtsgericht in München wegen Überschuldung gestellt. Zudem ist die Einleitung eines Schutzschirmverfahrens geplant, der operative Betrieb soll fortgeführt werden.

Wie das mittelständische Unternehmen aus dem oberbayerischen Unterneukirchen in einer offiziellen Pressemitteilung vom 27. September 2017 mitgeteilt hat, soll der ehemalige Aufsichtsratschef Olaf Marx als maßgeblicher Aktionär die eigentlich vereinbarte Sanierung blockieren. Der Vorstand der SKW hat befürchtet, dass der Großaktionär auf der für den 10. Oktober 2017 anberaumten Hauptversammlung gegen den vorgeschlagenen Kapitalschnitt stimmen würde.

Die SKW Stahl-Metallurgie Holding AG hat zudem eine Aktie ausgegeben (ISIN: DE000SKWM021). Aktionäre sollten sich deshalb rechtzeitig über ihre Rechte informieren.

Hohe Verluste – Handlungsmöglichkeiten für Anleger

Selten genügt die erzielte Insolvenzmasse, um die Forderungen aller Insolvenzgläubiger ausreichend bedienen zu können. Bei der Eröffnung des regulären Insolvenzverfahrens sollten Betroffene ihre Forderungen form- und fristgerecht zur Forderungstabelle anmelden. Des Weiteren sollten Anleger, die ihre Beteiligung über einen Vertrieb erworben haben, zeitnah reagieren und anwaltlichen Rat einholen, um mögliche Schadensersatzansprüche prüfen zu lassen und gegebenenfalls geltend zu machen. Diese können sich im Zuge einer fehlerhaften Anlageberatung ergeben.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben oder rechtliche Hilfe benötigen, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

Die Anwaltskanzlei für Anlegerschutz, Bankrecht und Kapitalanlagerecht

Die IVA Rechtsanwalts AG ist eine auf den Anlegerschutz spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei, die bundesweit ausschließlich geschädigte Kapitalanleger vertritt. Aufgrund unserer konsequenten Spezialisierung auf das Kapitalanlagerecht und dadurch, dass wir ausschließlich für geschädigte Kapitalanleger tätig werden, bieten wir Anlegerschutz auf höchstem Niveau.

Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir Ihnen auf unserer Internetpräsenz gerne zur Verfügung.


Rechtstipp vom 09.11.2017
aus der Themenwelt Privatinsolvenz und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Jan Finke (IVA Rechtsanwalts AG)