Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Steuerhinterziehung und Unzuverlässigkeit

  • 1 Minuten Lesezeit

Eine Verurteilung wegen Steuerhinterziehung kann dazu führen, dass die Zuverlässigkeit im Sinne des Luftsicherheitsgesetzes abgesprochen werden kann.

In diesem Sinne hat die Bezirksregierung Düsseldorf einem Hobby-Piloten die Zuverlässigkeit nach dem Luftsicherheitsgesetz abgesprochen, weil er wegen Steuerhinterziehung rechtskräftig zu einer Geldstraße von 168.000 Euro (350 Tagessätze) verurteilt worden ist. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat die Entscheidung der Bezirksregierung Düsseldorf bestätigt, im Wesentlichen mit folgender Begründung:

Wann liegt Unzuverlässigkeit wegen Steuerhinterziehung vor?

Ausgangspunkt ist die zutreffende Annahme, dass die Sicherheit des Luftverkehrs ein sehr hohes Rechtsgut sei und empfindlich für Sabotage, Entführungen und Terroranschläge ist. Auch Hobbypiloten müssen daher das erforderliche Verantwortungsbewusstsein und die Selbstbeherrschung aufbringen, die Rechtsordnung jederzeit einzuhalten. Treten in diesem Zusammenhang etwaige Zweifel auf, sei der Pilot unzuverlässig. Bei verurteilten Straftätern lägen, abgesehen von Bagatellstrafen, in der Regel solche Zweifel vor. Das gelte auch im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung wegen Steuerhinterziehung, wobei es unerheblich ist, dass der Straftatbestand der Steuerhinterziehung in keinem engen Zusammenhang mit dem Luftverkehr stehe (VG Düsseldorf, Urt. v. 18.05.2017 – 6 K 7615/16).

Selbstanzeige?

Besondere Vorsicht ist in diesem Zusammenhang bei der Abgabe einer Selbstanzeige geboten. Mit einer Selbstanzeige wird im Ergebnis ein Geständnis abgegeben. Unter Berücksichtigung der Entscheidung des Verwaltungsgerichts Düsseldorf wird dem Grunde nach auch die Unzuverlässigkeit eingeräumt. Bereits die verspätete Abgabe einer Steuererklärung kann als Selbstanzeige gewertet werden. Es grundsätzlich ratsam, einen qualifizierten Berater hinzuzuziehen.

Dr. Andrew Patzschke, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht und Steuerrecht


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Steuerrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Andrew Patzschke

Mit Einrichtung der Europäische Staatsanwaltschaft (EUStA) bestehen keine Grenzen mehr zwischen den Teilnehmenden Staaten. Die Europäische Staatsanwaltschaft ist eine unabhängige und dezentrale ... Weiterlesen
Die Problemstellungen um die Scheinselbständigkeit machen auch vor dem medizinischen Bereich, wie der Pflege keinen Halt. Im Ergebnis wird die Beauftragung von scheinbar selbständigen ... Weiterlesen
Der Weg zum Insolvenzgericht ist für den Unternehmer häufig ein schwerer und nicht selten ein zu spät eingeschlagener Weg. Häufig geht die Insolvenzakte vom Insolvenzgericht zur ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

01.03.2022
Anfang 2013 sorgte der Steuerskandal um Uli Hoeneß für großes Aufsehen. Obwohl in vielen Fällen ... Weiterlesen
15.06.2022
Die Investmentmöglichkeiten in Kryptowährungen sind vielfältig und zuweilen sehr unübersichtlich. Ob Sie Bitcoin, ... Weiterlesen
25.07.2019
Rechtsprechungsänderung hinsichtlich der Verjährung Durch „eine körperliche Handlung“ gleichzeitig abgegebene ... Weiterlesen