Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Umgangsrecht, hilfreiche Tipps

Rechtstipp vom 01.02.2016
(8)
Rechtstipp vom 01.02.2016
(8)

Sie haben sich von Ihrem Partner getrennt und nun wird Ihnen der Umgang mit Ihren Kindern erschwert oder unmöglich gemacht?

Lassen Sie sich das nicht gefallen, Ihre Kinder haben ein Recht auf beide Elternteile. Es lohnt sich also immer, um Ihr Recht auf Umgang zu kämpfen.

Sollten Sie derzeit in einer Situation sein, wo Sie Ihre Kinder kaum oder gar nicht sehen dürfen, sollten Sie folgendes beachten:

Beziehen Sie niemals Ihre Kinder in die Elternproblematik ein. Legen Sie sich ein Notizbuch zu, in dem Sie vermerken, wann, wo und wie lange Sie Umgang hatten. Hier können und sollten Sie auch eintragen, wann und wo Ihnen der Umgang verwehrt wurde und mit welcher Begründung. Tragen Sie auch mögliche Zeugen ein. Derartige Gedächtnisprotokolle sind in einem späteren Umgangsverfahren eine große Hilfe für das Gericht, den Sachverhalt zutreffend zu beurteilen. Auch sollten Sie, sobald Probleme auftauchen, das örtlich zuständige Jugendamt aufsuchen. Die Mitarbeiter des Jugendamtes können dann versuchen, zwischen beiden Elternteilen zu vermitteln. Häufig werden sogenannte Elternvereinbarungen geschlossen, an welche sich beide Elternteile halten müssen.

Erst wenn dieser Versuch scheitert, ist anwaltliche Hilfe geboten und hierzu ist dann nur dringend zu raten. Denn dann muss ein Umgangsverfahren eingeleitet werden, wodurch der sich sperrende Elternteil letztlich gezwungen werden kann, Umgang zu ermöglichen. Wichtig ist auch, dass es sogenannte Umgangspfleger gibt, die Ihre Kinder von A nach B bringen, sofern Sie und der andere Elternteil überhaupt nicht mehr miteinander reden können. Lassen Sie sich auch niemals provozieren. Dies kann Ihnen nur zum Nachteil ausgelegt werden. Auch wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Grenzen seien lange überschritten, so denken Sie daran, warum Sie das alles auf sich nehmen, für Ihre Kinder.

Eines Tages wird der Tag kommen, da werden Ihre Kinder verstehen und würdigen, dass Sie sich so für Ihr Recht auf Umgang eingesetzt haben. Wenn es um Kinder geht, zählt jeder Tag. Also lassen Sie sich nicht aus dem Leben Ihrer Kinder drängen. Es gibt immer einen Weg, und jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Ihr Kanzleiteam der Anwaltskanzlei Sandra Günther

www. scheidungsanwalt-dortmund.de


Rechtstipp aus der Themenwelt Sorgerecht und Umgangsrecht und den Rechtsgebieten Familienrecht, Unterhaltsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors