Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Vernichtung von Anlegergeldern durch die GarantieHebelPlan08 Premium Vermögensaufbau AG & Co. KG im Verbu

(14)

Anleger welche ihr Vermögen in die GHP'08 Vermögensaufbau Premium AG & Co. KG investiert haben, müssen um ihre Anlagegelder fürchten. Dabei wurde den Anlegern in dem Prospekt eine Rendite von 11 bis 17 % versprochen.

Die Anleger beteiligten sich als Kommanditisten an der Fondsgesellschaft, wobei diese das durch die Beteiligungen eingeworbene Eigenkapital - ausweislich des Fondsprospekts - hauptsächlich in britische Lebensversicherungen investieren sollte. Durch die Aufnahme von Fremdkapital sollte die Rendite durch Zinsdifferenzgeschäfte noch gesteigert werden.

Tatsächlich wurde jedoch im Jahre 2011 auf Veranlassung der CIS Fondsverwaltung AG & Co. KG der Gesellschaftsvertrag geändert, so dass in der Folge nahezu ausschließlich in Unternehmen der S&K-Finanzgruppe investiert wurde. Darüber hinaus wurden in großem Umfang partiarische Darlehen zur Beteiligung an einem GeothermSolarpark an die DSI GmbH vergeben. Die DSI GmbH steht - wie auch die mittlerweile gelöschte - CIS Fondsverwaltung AG & Co. KG im Firmengeflecht der CIS Deutschland AG und dessen ehemaligen Vorstand, Daniel Shahin.

Aus dem Erwerb von Aktien und GmbH-Geschäftsanteilen an unterschiedlichen Unternehmen der S&K-Finanzgruppe dürfte infolge der Insolvenz, unter anderem der S&K Real Estate Value GmbH, keine Rückflüsse von Anlagegelder an die GHP'08 Vermögensaufbau Premium AG & Co. KG mehr zu erwarten sein.  Anlegern des Fonds kann nur dringend dazu geraten werden, sich sachkundigen Rat bei einem spezialisierten Rechtsanwalt einzuholen.


Rechtstipp vom 12.06.2013
aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.