Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

WhatsApp Business – Datenschutz und Impressum

  • 2 Minuten Lesezeit

WhatsApp Business ermöglicht es Unternehmen, mit Kunden zu kommunizieren. Sie können sich ein Unternehmensprofil mit Produktkatalog einrichten, diesen im Chat teilen, chatten, Kundensupport anbieten, Angebote versenden und weitere Funktionen nutzen. Doch was ist rechtlich zu beachten? Müssen ein Impressum und eine Datenschutzerklärung angegeben werden?

1. Impressum bei WhatsApp Business

Rechtsanwalt Guido Kluck erklärt: „Unternehmer müssen gem. § 5 Abs. 1 TMG für angebotene Telemedien, verschiedene Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar halten. Dazu gehören Name und die Anschrift, bei juristischen Personen auch die Rechtsform und den Vertretungsberechtigten. Außerdem E-Mail-Adresse plus weitere Kontaktmöglichkeit, die Registriernummer aus dem Handelsregister, Vereinsregister o. ä. sowie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer oder eine Wirtschafts-Identifikationsnummer sofern vorhanden. Wichtig ist auch der Link zur OS-Plattform und Informationen über die Bereitschaft zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren.“

2. Datenschutzerklärung

Da bei der Nutzung von WhatsApp Business verschiedene Daten erhoben werden, muss eine Datenschutzerklärung bereitgestellt werden. Problematisch ist dabei sowohl die Angabe der Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 DSGVO als auch die Erfüllung der Informationspflichten gem. Art. 13 und 14 DSGVO.

3. Platzierung

Rechtsanwalt Guido Kluck erklärt: „Problematisch ist die Platzierung des Impressums und der Datenschutzerklärung. Dazu muss man in den Profil-Einstellungen entweder im Feld Unternehmensbeschreibung die Pflichtangaben einfügen oder über das Globussymbol einen Link zur Webseite einfügen. Dieser Link muss aber selbsterklärend sein, also das Wort Impressum bzw. Datenschutzerklärung enthalten.

Problematisch ist auch, dass der Link zur OS-Plattforman klickbar sein muss. Das wiederum geht in der Unternehmensbeschreibung nicht und der Link „www.ec.europa.eu/consumers/odr“ ist auch nicht selbsterklärend. Er sollte also im Impressum der eigenen Webseite verlinkt werden.

Bei Verstößen gegen das TMG drohen gem. § 16 Bußgelder bis zu 50.000 Euro, bei der DSGVO sogar Bußgelder bis zu 20.000.000 Euro oder bis zu 4 % erzielten Jahresumsatzes. Darüber hinaus drohen wettbewerbsrechtliche Abmahnungen.“

Fazit

Die Nutzung von WhatsApp Business bringt Risiken mit sich. Sowohl der Inhalt der Datenschutzerklärung als auch ihre Einbindung und die des Impressums sind problematisch. Wenn Sie Fragen zu WhatsApp Business haben, können Sie sich gerne an unsere Kanzlei wenden. Wir helfen Ihnen umgehend!

Den vollständigen Artikel finden Sie unter: https://www.legalsmart.de/blog/whatsapp-business-datenschutz-impressum


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Datenschutzrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Guido Kluck

Gas.de, Stromio oder Grünwelt Energie. Im Dezember 2021 haben viele Stromanbieter massenhaft Kündigungen gegenüber ihren Kunden ausgesprochen. Die Stromanbieter führen in ihren Schreiben sehr ... Weiterlesen
Minijobber sind genauso Arbeitnehmer wie ihre Kollegen, die in Vollzeit arbeiten. Das scheinen einige Arbeitgeber aber leider manchmal zu vergessen und meinen, Minijobber anders behandeln zu ... Weiterlesen
Vielleicht haben Sie aktuell mit der iParts GmbH Bekanntschaft gemacht. Dieses Unternehmen, welches Smartphones, Tablets und entsprechende Ersatzteile vertreibt, mahnt gerade viele seiner ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

18.02.2022
In kaum einem Land sind die Vorschriften zur Anbieterkennzeichnung so streng wie in Deutschland. Deshalb benötigt ... Weiterlesen
22.01.2023
Das Impressum, auch Anbieterkennzeichnung, für Websites, Blogs und in sozialen Medien ist immer noch ein Thema, ... Weiterlesen
17.01.2023
Auftragsverarbeitung: Was ist das? Eine Auftragsverarbeitung – früher Auftragsdatenverarbeitung genannt – liegt ... Weiterlesen