Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Zur ARD-Sendung „Der rote Riese zockt ab“ – HAHN hilft bei zu hohen Zinsabrechnungen

  • 1 Minuten Lesezeit

Vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen wickeln ihr laufendes Geschäft oft über Dispositionskredite ab. Dabei werden sie nicht selten planmäßig abgezockt. Das zeigen aktuelle Beispiele bei Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken. Hierüber berichtete die ARD am 02. September 2019 im Ersten in der Reportage „Der rote Riese zockt ab“.  

Ein Grund für die sich ständig erhöhenden Valuta eines Unternehmens kann sein, dass Zinsanpassungen bei einem Dispositionskredit verspätet erfolgen. Denn die Banken haben sich grundsätzlich bei ihrer Kreditvergabe an einem Referenzzins zu orientieren und ihren Zinssatz hieran anzupassen. In der Praxis kann diese Anpassung zum Beispiel verspätet erfolgen. Es kommt auch vor, dass Zinsen nicht nach dem angekündigten, sondern nach höheren Zinssätzen abgerechnet werden. Diese Tricksereien – verspätete Zinsanpassungen und falsche Zinsabrechnungen – können aufgrund des Zinseszinseffekts zu einer erheblichen Potenzierung der Kreditverbindlichkeiten führen. Dadurch können dann vor allem bei der Inanspruchnahme hoher Kontokorrente erhebliche Schäden entstehen.

„Wir empfehlen gerade mittelständischen Unternehmern, ihre Kontokorrente einmal auf den Prüfstand zu stellen und eine Kontenprüfung vornehmen zu lassen. Hierbei können sich Erstattungsbeträge von mehreren hunderttausend Euro ergeben. Wir begleiten die Kontenprüfung durch mit uns zusammenarbeitende Sachverständige und setzen die Ansprüche für unsere Mandanten gegen die Banken durch“, erläutert Fachanwältin Dr. Petra Brockmann von HAHN. HAHN bietet allen möglicherweise betroffenen Unternehmen einen Erstcheck kostenfrei an.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Dr. Petra Brockmann

Am 26. Januar 2022 hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Durchsuchung in der Zentrale des bekannten Wohnmobilherstellers Erwin Hymer Group SE durchgeführt. Laut einer Sprecherin der ... Weiterlesen
Mit Urteil vom 26. Oktober 2021 - 1 O 1242/20 - hat das Landgericht Oldenburg die Daimler AG im Mercedes Abgasskandal zu Schadensersatz verurteilt. Bei dem streitgegenständlichen Fahrzeug handelt ... Weiterlesen
Aktuell läuft ein umfangreicher Rückruf für Diesel-Fahrzeuge der Daimler AG, die über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügen. 200.000 Mercedes-Fahrer bekommen zurzeit ein Schreiben (mit dem ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

28.12.2021
Der Riese taumelt, aber er fällt noch nicht: Chinas Immobilienriesen Evergrande i st hochverschuldet und Hilfe ist ... Weiterlesen
13.02.2019
Worum geht es? Immer wieder versuchen Banken, höhere Zinsen zu verlangen als tatsächlich vertraglich vereinbart. ... Weiterlesen
27.01.2020
Langzeitsparverträge von Banken und Sparkassen stehen derzeit unter besonderer Beobachtung deutscher ... Weiterlesen