Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Gepäckverlust: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Zu einem Gepäckverlust kommt es besonders häufig bei Flugreisen. Fluggastrechte nach dem Montrealer Übereinkommen beinhalten dabei im internationalen Flugverkehr unter anderem auch Regelungen für den Fall, dass Koffer, Taschen und sonstiges Reisegepäck nicht mehr auftauchen. Das Montrealer Übereinkommen ist dabei an die Stelle des sogenannten Warschauer Übereinkommens getreten. Bei Flügen innerhalb Deutschlands wird es durch das Luftverkehrsgesetz ergänzt.

Schadenersatz und Reisepreisminderung

Nach dem Montrealer Übereinkommen muss eine Fluggesellschaft vollständigen Schadenersatz leisten, wenn sich das verlorene Gepäck in ihrer Obhut befand und es zum Verlust aufgrund von Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Flugunternehmens kam. Der Verlust stellt insofern eine Pflichtverletzung des Luftbeförderungsvertrags dar. Ob zuvor, wie es das Übereinkommen verlangt, der nicht mit dem Sicherungsschein bei Pauschalreisen zu verwechselnde Gepäckschein erteilt wurde, ist deshalb für die Haftung nicht entscheidend. Es kommt vorrangig auf den Vertrag an. Ersetzt wird jedoch nur der Zeitwert und nicht der Neuwert der verlorenen Sachen.

Im Übrigen besteht auch dann ein Anspruch auf Schadensersatz, wenn kein Verschulden des Flugunternehmens vorliegt. In diesem Fall ist die Haftung jedoch in ihrer Höhe begrenzt. Diese bemisst sich nach sogenannten Sonderziehungsrechten, deren Wert wie eine Währung Schwankungen unterworfen ist. Im Warschauer Übereinkommen richtete sich die Höchstgrenze hingegen nach dem Gewicht des verlorenen Gepäcks.

Im Fall des Gepäckverlusts bei einer Pauschalreise gibt es zudem einen Anspruch auf Reisepreisminderung, wenn Gepäck verloren geht oder verspätet eintrifft. Diese Fälle stellen insofern einen Reisemangel dar. Anspruchsgrundlage ist der Reisevertrag. Wichtig ist dabei sich unverzüglich an die Reiseleitung zu wenden und den Mangel anzuzeigen und Ansprüche innerhalb eines Monats nach der Rückkehr beim Reiseveranstalter geltend zu machen.

Fristen bei verlorenem Gepäck und beschädigtem Gepäck

Der Anspruch im Falle eines Gepäckverlusts ist spätestens 21 Tage nach dem Zeitpunkt, an dem es ursprünglich hätte eintreffen sollen, bei der Fluggesellschaft geltend zu machen. Ist das Gepäck lediglich beschädigt oder fehlt dessen Inhalt ganz oder teilweise beträgt die Frist hingegen nur sieben Tage, ab dem Zeitpunkt in dem der Besitzer dies festgestellt hat.

Ersatzkleidung

Wenn das Gepäck weg ist, ist meist auch die Kleidung weg. Besonders auf dem Hinflug führt das zu Problemen, da man am Reiseziel bzw. Urlaubsort ohne nichts Frisches zum Anziehen hat. Das Montrealer Übereinkommen selbst beinhaltet jedoch keinen Anspruch auf Ersatzkleidung. Allerdings besteht ein Anspruch sich mit den nötigsten Mitteln einzudecken. Fluggesellschaften gewähren nach entsprechender Mitteilung zudem in der Regel einen Barvorschuss für den Kleidungskauf. Taucht die Kleidung später wieder auf müssen Reisende jedoch mit einer Rückforderung rechnen.

Reisegepäckversicherung

Im Übrigen kann eine Gepäckversicherung abhängig von den jeweils geltenden Versicherungsbedingungen Leistungen erbringen. Einen Versicherungsfall stellt dabei neben Verlust und Beschädigung des Gepäcks in der Regel auch dessen Abhandenkommen durch Diebstahl oder Raub dar. Für Wertgegenstände verlangt die Versicherungsgesellschaft  aber meist eine sichere Unterbringung, so etwa im Tresor, wenn man sich in einem Hotel befindet. Außerdem wird eine Anzeige bei der Polizei vorausgesetzt. Grobe Fahrlässigkeit schließt jedoch häufig eine Leistung aus. Nicht zuletzt beinhaltet eine Gepäckversicherung häufig Leistungen, wenn es zu Verspätungen beim Gepäcktransport kommt. Die Deckungssumme der Versicherung ist jedoch in den meisten Fällen begrenzt.

(GUE)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Gepäckverlust umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Gepäckverlust besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Gepäckverlust

Recht der Pauschalreise – Reisemängel Das sog. „Neue Reiserecht“, zu finden in den §§ 651a-y BGB, wurde aufgrund der EU-Pauschalreiserichtlinie vom 25.11.2015 mit Wirkung zum 01.07.2018 ... Weiterlesen
Habe ich Anspruch auf Gepäckentschädigung? Ja, wir zeigen Ihnen wie. Gibt es eine Rechtsgrundlage für eine Entschädigung? Ja, das sog. Montrealer Übereinkommen – in Art. 17–19. Es regelt, dass die ... Weiterlesen
Wenn nach einem Flug der Koffer nicht wie geplant mit dem Passagier am Zielort ankommt, ist dies oft viel mehr als nur ein Ärgernis: häufig befinden sich im Koffer nicht nur Kleidungsstücke, ... Weiterlesen
Flugverspätungen sind immer ärgerlich, aber Fluggäste haben Rechte, die sie bei den Fluggesellschaften einfordern können. In der sogenannten Fluggastrechteverordnung der Europäischen Union sind ... Weiterlesen
Air Berlin hat einen Insolvenzantrag gestellt. Viele Reisende fragen sich nun, was mit ihren bereits gebuchten Flugreisen passiert. Da die Bundesregierung Air Berlin mit einem Kredit in Höhe von ... Weiterlesen
Die ständig steigende Zahl von Flugreisenden bringt einen immer größer werdenden organisatorischen Aufwand in den Flughäfen mit sich. Zum Leidwesen der Reisenden ist gerade der Gepäcktransport ... Weiterlesen
Das Fluggast- bzw. Flugreiserecht befasst sich vornehmlich mit den Ansprüchen bei Annullierung, Nichtbeförderung, Flugverspätung, Gepäckverlust oder -verspätung und auch Verletzungen oder ... Weiterlesen
In einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 22.11.2012 (Az. C-410/11) hat das Gericht festgestellt, dass die jeweilige Airline eine Entschädigung pro Person und nicht - wie ... Weiterlesen
Wer will das schon erleben: Die Koffer sind gepackt, die Garderobe für das Galadinner wurde sorgfältig verstaut, an die umfangreiche Trekkingausrüstung und Funktionskleidung wurde gedacht. Doch am ... Weiterlesen

Thema Gepäckverlust

ist Bestandteil des Rechtsgebiets Reiserecht