Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

5 Jahre First, um erfolgreich gegen Lebensversicherung zu klagen

Rechtstipp vom 20.07.2010
(36)
Rechtstipp vom 20.07.2010
(36)

Vorzeitige Kündigung der Lebensversicherung und lediglich sehr wenig ausbezahlt erhalten? Wer zu wenig aus seiner Lebensversicherung bezahlt bekommt, muss die Versicherung innerhalb von fünf Jahren verklagen, sonst droht Verjährung!

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seiner Entscheidung vom vom 14. Juli 2010 (IV ZR 208/09) klargestellt, dass die gesetzliche 5 Jahresfrist unabhängig von den Entscheidungen des BGH vom 12.10.2005 zu laufen beginnt. Der Bundesgerichtshof hatte eine tendenziell verbraucherfreundliche Rechtsprechung begründet, nach welcher die Versicherungen nicht die angesparten Guthaben der Versicherten durch Regelungen in undurchsichtigen Klauseln verrechnen dürfen u.a. Gerade bei vorzeitig gekündigten Lebensversicherungen war häufig maßlos zu Lasten der Versicherten verrechnet worden, so dass diese viel zu wenig von Ihren Versicherungen ausbezahlt erhielten.


Rechtstipp aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und den Rechtsgebieten Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Versicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Martin J. Haas (MJH Rechtsanwälte)