Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Änderungen 2023

  • 1 Minuten Lesezeit

Ab 2023: Weitreichende Änderungen im Kindesunterhalt!


Ab 2023 gibt es im Kindesunterhalt und Kindergeld weitreichende Änderungen.

So entfällt ab 01.01.2023 die Abstufung des Kindergeldes nach Anzahl der Kinder, sodass nun jedes Kind Anspruch auf 250,00 Euro Kindergeld hat.

Auch wurden die Bedarfssätze in der Düsseldorfer Tabelle angepasst. 

Die Düsseldorfer Tabelle ist eine Richtlinie für die Höhe des zu zahlenden Kindesunterhaltes. So sind die Bedarfssätze teils deutlich gestiegen. Ferner wurde der Selbstbehalt angehoben. 

Auch der Eigenbedarf gegenüber Ansprüchen des Ehegatten erfuhr eine deutliche Erhöhung.

Unterhaltspflichtige, aber auch Bezieher von Kindesunterhalt sollten ab Januar 2023 prüfen, welche Sätze jeweils Anwendung finden und entsprechend schauen, ob die Zahlbeträge angepasst wurden. Besteht bspw. bereits ein Unterhaltstitel, sollte der Unterhaltspflichtige auf diese Änderungen hingewiesen werden, damit der Unterhaltsbetrag angepasst wird. 

Grundsätzlich gilt bei Unterhaltsansprüche, dass diese in regelmäßigen Abständen auf ihre Aktualität überprüft werden sollten. Diese Empfehlung gilt sowohl für Empfänger von Unterhalt als auch für diejenigen, die den Unterhalt entrichten. 

Falls Sie zu diesen umfangreichen Änderungen oder auch zu anderen familienrechtlichen Angelegenheiten Fragen haben, wenden Sie sich an unser Team im Familienrecht – Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht Herrn Ömer Savas, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Frau Alexandra Bachhofer und Herrn Notar a.D und Rechtsanwalt Rainer Blaß. 

Wir beraten Sie gerne in unsren Büros in Esslingen, Göppingen und Kirchheim

Foto(s): Ömer Savas

Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Familienrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Ömer Savas

Vereinbarungen über den Unterhalt Grundsätzlich ist es möglich, innerhalb von sog. Scheidungsfolgenvereinbarungen oder auch gerichtlichen Vergleichen den Trennungsunterhalt oder den nachehelichen ... Weiterlesen
Das Oberlandesgericht Koblenz hat in einem Beschluss erneut die Risikoverteilung bei ungewissen Forderungen bestätigt. Das Risiko einer Überzahlung des Pflichtteilsberechtigten trägt der Erbe. Was ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

08.01.2019
Neues Jahr, neues Recht. Auch mit Beginn des Jahres 2019 gab es wieder viele rechtliche Veränderungen. So wurde ... Weiterlesen
03.02.2020
Mit Beginn des Jahres 2020 stehen wieder viele rechtliche Veränderungen an. So wurde wieder die Düsseldorfer ... Weiterlesen
09.01.2013
Zum Jahresanfang 2013 ist die Düsseldorfer Tabelle, welche eine Richtlinie für den unterhaltsrechtlichen ... Weiterlesen