Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Bausparkasse Schwäbisch Hall – Widerruf von Immobilienkredit ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Rechtstipp vom 25.03.2015
(25)
Rechtstipp vom 25.03.2015
(25)

Umschulden ohne Zahlung einer teuren Vorfälligkeitsentschädigung – durch die aktuell historisch niedrigen Zinsen können Verbraucher bei Abschluss einer günstigen Anschlussfinanzierung nach Widerruf des teuren Immobilienkredites mehrere tausend Euro einsparen.

Auch viele Kunden der Bausparkasse Schwäbisch Hall, welche mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent die größte Bausparkasse Deutschlands ist, können auf diesen lukrativen Kniff zurückgreifen.

Wann kann ein Immobilienkredit bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall widerrufen werden?

Der Widerruf eines mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall geschlossenen Immobilienkredites kommt in Betracht, wenn der Darlehensvertrag

1.) als Verbraucher,

2.) nach dem November 2002 und

3.) mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung

geschlossen wurde.

Verwendung der gesetzlichen Musterbelehrung - Wirksamkeitsfiktion

Wann eine Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, lässt sich jedoch nicht pauschal beantworten, sondern erfordert stets eine einzelfallbezogene Prüfung.

Hat die Bank bei Abschluss des Immobilienkredits die gesetzlich vorgegebene Musterbelehrung verwendet, dann wird die Wirksamkeit der Belehrung fingiert, d.h. eine Fehlerhaftigkeit der gesetzlichen Musterbelehrung kann der verwendenden Bank nicht zur Last gelegt werden. Damit sich die Bank auf diese Wirksamkeitsfiktion berufen kann, darf sie die Musterbelehrung jedoch sowohl inhaltlich als auch gestalterisch keinerlei Bearbeitung unterzogen haben. Bereits minimale Änderungen lassen die Schutzwirkung entfallen, so die ständige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH Urteil vom 18.03.2014 Az. II ZR 109/13 m.w.N.).

Fehler in Widerrufsbelehrungen der Bausparkasse Schwäbisch Hall

Viele Prüfungen haben ergeben, dass auch die von der Bausparkasse Schwäbisch Hall verwendeten Widerrufsbelehrungen häufig fehlerhaft sind.

„Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung.“

Diese unzureichende Formulierung findet sich oft in den Immobilienkrediten der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

Das Wörtchen „frühestens“ ist stets verdächtig, da dem Verbraucher verborgen bleibt, welches Ereignis den Fristbeginn tatsächlich in Gang setzt.

Was wir Kunden der Bausparkasse Schwäbisch Hall nun empfehlen: eine kostenlose Überprüfung!

Haben auch Sie einen Immobilienkredit mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall geschlossen?

Wir von der Kanzlei Werdermann | von Rüden empfehlen Ihnen, Ihre Widerrufsbelehrung kostenfrei auf Fehler überprüfen zu lassen.

Senden Sie uns zu diesem Zweck den vollständigen Darlehensvertrag und den Mandantenfragebogen von unserer Homepage (www.wvr-law.de) per Fax oder per E-Mail zu.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Kanzlei Werdermann | von Rüden

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.