Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Behandlungsfehler bei Augenoperation

  • 1 Minuten Lesezeit

Eine Katarakt-Operation ist fehlerhaft, wenn eine Kunstlinse ausgewählt wird, die aufgrund der mit ihr verbundenen Zielrefraktion ein hohes Risiko für das Sehen von Doppelbildern mit sich bringt. Auch wenn das Risiko einer Erblindung bei einer Blepharoplastik selten ist, muss hierüber aufklärt werden, weil die Gefahr einer Erblindung das schwerwiegendste Risiko darstellt. 

Leidet eine Patientin nach einer Augenoperation unter dauernden Schmerzen bei der Bewegung des Auges und an dem Gefühl eines Fremdkörpers im Auge, weil aus der Bindehautschicht Fadenenden (vom Vernähen des Operationsbereiches) hervortreten, haftet der Operateur. 

Eine intrakapsuläre Kataraktextraktion mit Vorderkammerlinsenimplantation ist ein rechtswidriger Eingriff, wenn eine ordnungsgemäße Risikoaufklärung (Blutung, Infektion , Netzhautablösung, erhebliche bleibende Beeinträchtigung des Sehvermögens oder gar seines Verlustes) nicht erfolgt ist. 

Wenn ein Arzt es unterlässt, darauf hinzuweisen, daß der Patient nach der Operation jede Beeinträchtigung des Auges (Druck, Stoß), insbesondere auch ein Reiben des Augapfels, vermeiden muß, haftet er aufgrund einer unzureichenden therapeutischen Sicherheitsaufklärung, wenn die Operationswunde (beim Duschen) aufplatzt und es schließlich zum Verlust der Sehkraft kommt. 

Eine Laser-Operation zur Beseitigung einer normalen Kurzsichtigkeit, die ohne weiteres auch durch das Tragen von Kontaktlinsen oder einer Brille zu korrigieren ist, und für die eine weitergehende medizinische Indikation nicht besteht, ist einer kosmetischen Operation im Hinblick auf die Anforderungen an die Aufklärung vergleichbar. 

Über das gesteigerte Risiko der Blendempfindlichkeit als Folge einer Laseroperation am Auge ist umfassend aufzuklären. 

Gerne helfe ich. ⚖️ 🩺 💊 💉 🆘 ❓

Um dieses Video anzuzeigen, lassen Sie bitte die Verwendung von Cookies zu.

Foto(s): @adobe @rechtsanwaltdobek

Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Arzthaftungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Dobek

Eine operative Behandlung der Schilddrüse kommt in Betracht, wenn eine knotige Kropfbildung mit mechanischer Beeinträchtigung, eine Überfunktion bei Morbus Basedow, ein kalter Knoten als ... Weiterlesen
Eine Haftung des Hausarztes besteht, wenn für diesen Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass die in dem Krankenhaus gestellten Diagnosen falsch sind und eine ergänzende Untersuchung geboten ist, so ... Weiterlesen
Es ist fehlerhaft, eine Teiladenomektomie der Prostata ohne vorherige weiterführende Diagnostik (wie z.B. Biopsie, Bestimmung des freien PSA-Wertes) durchzuführen, um ein einer anderen ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

24.02.2022
Auch Ärzte machen Fehler. Allein 2017 wurden in Deutschland 13.500 Gutachten über vermutete Behandlungsfehler ... Weiterlesen
27.06.2016
Landgericht Köln – vom 23. Juni 2016 Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler: Fehlgeschlagene ... Weiterlesen
14.11.2013
Landgericht München I - vom 05. September 2013 Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler: Fehlerhafte ... Weiterlesen