Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

ControlExpert: ein digitalisierter Dienstleister im Schadenmanagement der Versicherungen

(1)

ControlExpert: ein Mosaikstein im Schadenmanagement der Versicherungen

ControlExpert präsentiert sich als Unternehmen für die digitale Schaden- und Wartungsabwicklung. ControlExpert, so heißt es auf der Homepage, sei ein Digitalisierungsexperte. ControlExpert will die Digitalisierung und Automatisierung in der Kfz-Branche vorantreiben und bietet manuelle Prozesse für Versicherungen, Autohäuser, Werkstätten, Leasing- und Flotten an.

Maßgeschneiderte Lösungen mit Spargarantie

Auf der Internetseite heißt es ferner, dass maßgeschneiderte Lösungen mit Spargarantie angeboten werden. Die Erfahrungen mit ControlExpert zeigen, dass diese Aussage zutreffend ist. Insbesondere wird an Ihrem Schadensersatzanspruch nach einem Verkehrsunfall gespart. 

Ebenso wie die Firma CarExpert ist die Firma ControlExpert dafür bekannt, dass diese Kfz-Sachverständigengutachten sowie Kostenvoranschläge prüft und reduziert.

Erfahrungen mit ControlExpert: Prüfung von Kfz-Gutachten

Hier ist kaum ein Fall in der Schadensregulierung bekannt, bei dem es nach Einschaltung der Firma ControlExpert durch die gegnerische Haftpflichtversicherung nicht zu einer Kürzung des Schadenersatzanspruches gekommen ist. 

Es versteht sich von selbst, dass diese Firma, wenn sie von Versicherungen eingeschaltet wird, die Aufgabe hat, den Schaden klein zu rechnen bzw. einzelne Schadenspositionen zu streichen. Ansonsten wäre es betriebswirtschaftlich nicht sinnvoll, ein bereits eingereichtes Kfz-Sachverständigengutachten erneut prüfen zu lassen. 

Beliebte Kürzungspositionen durch die Firma ControlExpert

Kfz-Sachverständigengutachten enthalten eine Vielzahl von Schadensersatzpositionen. Dementsprechend vielfältig sind auch die Kürzungspositionen. Genannt seien hier exemplarisch:

  • Verbringungskosten
  • UPE-Aufschläge 
  • Wertminderung
  • Richtwinkelsätze
  • Beilackierung
  • AW-Einheiten
  • Stundenverrechnungssätze
  • Reparaturdauer
  • einzelne Ersatzteile

Prüfbericht von ControlExpert – was tun?

Wenn Sie einen Prüfbericht der Firma ControlExpert bekommen haben, dann empfiehlt es sich einen Anwalt zu Rate zu ziehen. Dies gilt auch oder insbesondere dann, wenn Ihrerseits bereits ein Kfz-Sachverständigengutachten erstellt worden ist oder aber ein solches bei der Versicherung eingereicht wurde. 

Zusammen mit dem Kfz-Sachverständigen, der das Kfz-Gutachten erstellt hat, gilt es sodann Lösungsstrategien zu erarbeiten. Dies kann der Gestalt sein, dass eine Stellungnahme des Sachverständigen zu dem Prüfbericht von ControlExpert angefertigt wird. Hierbei wird auch besprochen, ob weitere Kosten für die erneute Prüfung anfallen oder ob der Kfz-Sachverständige eine kostenlose Stellungnahme abgibt.

Stellungnahme und Prüfbericht von ControlExpert

Sobald die Stellungnahme des Kfz-Sachverständigen zu den einzelnen gekürzten Schadenspositionen in dem Gutachten vorliegt, wird die Stellungnahme bei der Versicherung eingereicht.

Aus anwaltlicher Sicht werden die einzelnen Positionen, die gekürzt worden sind, mit entsprechender Rechtsprechung versehen. Die Versicherung wird sodann noch einmal zur Zahlung aufgefordert. Insgesamt erfolgt spätestens jetzt eine anwaltliche Kontrolle des Abrechnungsschreibens der Versicherung.

Benötige ich einen Anwalt für Verkehrsrecht?

Ja, dies ist sinnvoll, denn der Gesetzgeber hat es so vorgesehen, dass Ihnen durch die Einschaltung eines Anwalts keine Kosten entstehen dürfen, denn niemand ist verpflichtet, sich mit der versierten gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung auseinandersetzen zu müssen.

Axel Schwier

carright.de 


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Verkehrsrecht, Versicherungsrecht | Europäisches Recht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Axel Schwier (Kanzlei Schwier co. CarRight.de)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.