Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Eingangsfragen zum Kurzarbeitergeld – initiating questions concerning the short-working-period

(9)

Wie hoch ist der Anspruch auf das Kurzarbeitergeld?

Das Kurzarbeitergeld beträgt grundsätzlich 60 % des letzten Nettoeinkommens bzw. 67 % (wenn 1 oder mehrere Kinder im Haushalt leben).

Wie verhält es sich, wenn eine Krankschreibung vorliegt, bevor das Kurzarbeitergeld beantragt wurde?

Wenn Sie während des Kurzarbeitszeitraums arbeitsunfähig krankgeschrieben waren, so haben Sie nach den arbeitsrechtlichen Vorschriften einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung in der Höhe, wie Sie ihn ohne die Krankheit verdient hätten. Dieser Anspruch ergibt sich nach dem Lohnausfallprinzip. Der Entgeltanspruch vermindert sich daher in gleichem Umfang wie bei den arbeitsfähigen Mitarbeitern.

Wenn Sie bereits vor dem Anspruchszeitraum der Kurzarbeit erkrankt sind, so haben Sie zunächst für den Zeitraum der Krankschreibung bis zum Zeitpunkt des Beginns der Kurzarbeit grds. einen Anspruch auf volle Entgeltzahlung und ab der Kurzarbeit, die alle Mitarbeiter des Betriebs betrifft, einen Anspruch i.H.v. 60 % (bzw. 67 % des Nettoeinkommens) und aufgrund der Krankheit einen ergänzenden Anspruch auf Krankengeld gegen die Krankenkasse in Höhe des Kurzarbeitergeldes.

Wie steht es mit dem Anspruch auf Urlaub?

Wenn möglich, sollte in eigenem Interesse der vorhandene Urlaub in Anspruch genommen werden. Denn für die Dauer des Urlaubs erhalten Sie grundsätzlich Urlaubsentgelt in ungekürztem Umfang. Das Urlaubsentgelt berechnet sich trotz der Kurzarbeit nach dem ungekürzten Entgelt der letzten 13 Wochen entsprechend § 11 Abs. 1 S. 3 BUrlG. D. h. Sie können also Verdienstausfälle durch Kurzarbeit vermeiden, indem sie Urlaub nehmen. Das Kurzarbeitergeld steht Ihnen nur für die Nicht-Urlaubstage im Anspruchszeitraum zu, d. h. für die Tage, an denen Sie verkürzt bzw. wegen der Kurzarbeit gar nicht gearbeitet haben. An sich müsste der Arbeitgeber aber Urlaub ohnehin vorrangig vor Kurzarbeit gewähren, soweit möglich, um den Anspruch auf Kurzarbeitergeld herbeizuführen, § 96 Abs.4 S.2 Nr. 2 SGB III.

Wie läuft die Beantragung des Kurzarbeitergeldes?

Die Beantragung sowie alle weiteren Schritte bis zur Auszahlung erfolgt durch den Arbeitgeber, Sie müssen hier nichts veranlassen, dies wird automatisch veranlasst. Der Arbeitgeber muss sich hier um alles entsprechend kümmern. Je nachdem ob Sie 60 % oder 67 % des Nettoeinkommens erhalten, wird Ihnen dies wie sonst zum Fälligkeitstermin auch ausbezahlt.

Für Beratungs- und Vertretungsbedarf wenden Sie sich an Ihre Anwältin.

English Version:

What about the right to the short-time work allowance?

The short-time work allowance is generally at 60 % of the last net income or 67 % (if 1 or more children live in the same household).

What happens if you are on sick leave before applying for short-time work benefit?

If you were unable to work on sick leave during the short-time working period you are entitled to continued payment in accordance with labor law regulations in the amount you would have earned without the illness. This entitlement is based on the principle of loss of wages. The entitlement to remuneration is therefore reduced to the same extent as for employable employees. If you are already sick before the short-time working entitlement period you must first have for the period of sick leave until the time when the short-time working began a claim to full payment and from short-time work which affects all employees of the company, a claim in the amount of 60 % (or 67 % of net income) and, due to the illness, a supplementary claim to sickness benefit from the health insurance company in the amount of the short-time allowance.

What about the right to vacation?

If possible, the existing vacation should be used in your own interest. Because for the duration of the holiday you always receive holiday pay in full. The holiday pay is calculated in spite of the short-time work after the full pay of the last 13 weeks in accordance with § 11 Para. 1 Clause 3 BUrlG. I.e. So you can avoid loss of earnings from short-time work by taking vacation. You are only entitled to short-time work allowance for non-vacation days in the entitlement period, for the days on which you shortened or did not work due to short-time work. In itself, however, the employer would have to grant vacation priority over short-time work anyway, as far as possible in order to bring about the right to short-time allowance, section 96 (4) sentence 2 no. 2 SGB III.

How do I apply for short-time work benefits?

The application and all further steps up to payment are made by the employer, you do not have to do anything here, this will be done automatically. The employer has to take care of everything accordingly. Depending on whether you receive 60 % or 67 % of the net income this will be paid out as usual at the due date.

If you have further questions or need consulting or representation contact our lawyer.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Arbeitsrecht, Internationales Recht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors