Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Hausratversicherung – Beispiele zur Bewertung von Möbeln, Elektroartikeln und Co.

  • 3 Minuten Lesezeit
  • (15)

Wiederbeschaffungswert, Neuwert und Zeitwert in der Hausratversicherung

Wenn die Eintrittspflicht der Hausratversicherung feststeht, dann fallen oft die Begriffe, Wiederbeschaffungswert, Neuwert oder Zeitwert. Diese Begriffe auseinanderzuhalten ist nicht immer einfach, aber soweit man sich verdeutlicht, welche Versicherung den Schaden aufkommen muss, dann kommt Licht ins Dunkel.

Keine Zeitwertabzüge in der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist eine Neuwertversicherung. Dies bedeutet, dass es keine Zeitwertabzüge in der Hausratversicherung gibt. Man kann den Begriff Zeitwert also getrost aus seinem Wortschatz streichen, wenn es um die Regulierung eines Hausratschadens geht.

Wiederbeschaffungswert und Neuwert in der Hausratversicherung

Die Begriffe Wiederbeschaffungswert und Neuwert werden im Bereich der Hausratversicherung synonym verwandt. Eine klare Abgrenzung ist kaum möglich. Die Begriffe bezeichnen denjenigen Betrag, der notwendig ist, um einen vergleichbaren Gegenstand mittlerer Art und Güte anzuschaffen, was die nachfolgenden Beispiele verdeutlichen.

Der Ersatz eines Billy-Regals

Als Beispiel kann ein Billy-Schrank eines bekannten schwedischen Möbelhauses aus dem Jahre 1979 dienen. Dieser Schrank hatte zum damaligen Zeitpunkt vielleicht 30,00 DM gekostet. Wenn so ein Schrank im Jahre 2018 beschädigt wird, dann beträgt der konkrete Wiederbeschaffungspreis derzeit 39,00 EUR brutto lt. Katalog, sodass die Hausratversicherung auch diesen Preis zu regulieren hat.

Der Ersatz eines iPhone 4

Zur Markeinführung lag ein iPhone 4 bei gut 700,00 EUR. Wird ein iPhone 4 im Jahre 2018 beschädigt, dann besteht ein Anspruch auf gut 220,00 EUR, da zu diesem Preis komplett neues iPhone 4 verkauft wird. In einem solchen Fall darf nicht auf ein gebrauchtes iPhone 4 verwiesen werden, auch wenn diese zu Preisen ab 50,00 EUR gehandelt werden und „vergleichbar“ wären. Dies liegt am immanenten Wesen der Hausratversicherung als Neuwert-Versicherung.

Der Röhrenfernseher wird zu einem LED-TV

Wer kennt sie nicht, die alten Röhrenfernseher. Diese Röhrenfernseher werden nicht mehr produziert, sodass es keinen Marktpreis mehr gibt. Der Wert des beschädigten Röhrenfernsehers tendiert gegen 0,00 EUR. In einem solchen Fall schaut jede Versicherung vielleicht noch nach der Bildschirmdiagonale und wird den Wiederbeschaffungswert anhand eines mit der Bildschirmfläche vergleichbaren Fernsehers, sei es auch ein LED-TV, ermitteln. 

So kann aus einem alten Röhrenmonitor mit einer Bildschirmdiagonale von 54 cm schnell die Erstattung eines Medion-LED-TV mit 54 cm und integriertem Tuner zu einem Preis von 150,00 EUR resultieren.

Technische Erneuerungen werden bei Elektronikartikeln grundsätzlich berücksichtigt

Grundsätzlich ist es so, dass technische Erneuerungen Berücksichtigung finden. Wer also einen beschädigten Röhrenfernseher nebst DVBT-Antenne ersetzt haben möchte, der wird richtigerweise darauf verwiesen, dass nicht beides ersetzt wird, denn ein Medion-Fernseher hat die DVBT-Antenne quasi mittels eingebauten Tuner schon integriert.

Wer aber vor 4 Jahren 1.200,00 EUR für einen Fernseher ausgegeben hat, der weiß, dass man vergleichbare Geräte und teilweise mit einer besseren Ausstattung für einen geringeren Preis am Markt erhält, sodass auch keine Ersetzung des ehemaligen Anschaffungspreises von 1.200,00 EUR erfolgt, sondern vielleicht ein Betrag von 850,00 EUR. Es wird also nicht der Anschaffungspreis erstattet, sondern der jetzige Marktwert.

Kein Ersatz von ideellen Werten

Eine Versicherung ist nicht dazu da, ideelle Werte zu ersetzen. Es werden Marktpreise ersetzt und nicht Gedanken, Gefühle und oder Erinnerungen. Wenn wir über Versicherungen reden, reden wir letztlich immer nur über Geld.

Bewertung von selbst erstellten Gegenständen

Schwierig ist die Ersetzung von selbst erstellten Gegenständen, die letztlich einen geringen Materialwert haben, aber zeitintensiv hergestellt wurden. 

1. Deckelung anhand von Marktpreisen

Es gibt z. B. in der Imkerei Rähmchen. Dies sind die kleinen Holzrahmen, in denen die Bienen den Honig ablegen. Das Grundgerüst ist für weniger als 5,00 Euro am Markt erhältlich, aber die feinen Honigfächer werden sodann per Hand und per Draht vom Imker eingeflochten und hergestellt. 

Kurz, das Einflechten des Drahtes nimmt unzählige Arbeitsstunden in Anspruch. Hier kann natürlich nicht nur der Materialwert erstattet werden, sondern es muss auch die Zeit vergütet werden. Da es jedoch einzelne fertige Rähmchen am Markt zu einem Preis von gut 100,00 EUR gibt, wird der Höchsterstattungsbetrag einfach gedeckelt.

2. Pauschale Schätzung der Herstellungszeit

Es gibt Menschen, die malen einfach gerne. Sie malen große und kleine Bilder. Manche Bilder sehen schön aus, andere Bilder sehen weniger schön aus. Soweit der unbekannte Künstler aber keinen Marktwert hat, wird anhand des Materials sowie einem etwaigen Zeitaufwand ein pauschaler Preis angesetzt. Dies ist auch kaum anders möglich, denn selbst ein erfahrender Kunstexperte wird kaum den Gesamtwert eines Bildes einer völlig unbedeutenden Malerin ermitteln können.

Bewertung von Antiquitäten

In der Vergangenheit wurde viel über Antiquitäten geschrieben. Allerdings lassen sich Vergleichspreise schnell über das Internet abrufen, sodass die Bewertung von Antiquitäten nicht mehr so bedeutend ist.

Bewertung von Briefmarken

Briefmarken haben größtenteils einen Preisverfall erlebt, sodass auch die Ersetzung von Briefmarken einem erheblichen Wandel unterliegt. Auch hier gilt der jetzige Marktpreis.

Bewertung von Kleidungsstücken

Bei Kleidung und Schuhen ist es letztlich auch egal, ob diese abgetragen und oder zu groß oder zu klein sind. Es werden auch hier Marktpreise ersetzt. So werden aus den alten Laufschuhen eben neue Laufschuhe. 

Dies mag auf den ersten Blick komisch klingen, ist aber einfach so, da das Wesen der Hausratversicherung eine Neuwert-Versicherung ist.

Fazit zur Bewertung von Gegenständen in der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung ist eine Neuwertversicherung. Schauen Sie einfach, was vergleichbare und neuwertige Artikel auf dem Markt kosten würden und belegen Sie dies gegenüber Ihrem Versicherer. Es ergibt insgesamt Sinn, sich nach einem Hausratschaden hinzusetzen und jeden Gegenstand aufzulisten, denn in der Hausratversicherung heißt es: „Aus alt mach neu.“ Dies gilt insbesondere bei Schäden im Keller, obwohl dort nur vergessener Krimskrams rumliegt.

Sollten Sie Probleme mit Ihrer Hausratversicherung haben oder aber Fragen zu Berechnung des Hausratschadens, dann nehmen Sie ruhig Kontakt auf. Seien Sie auch vorsichtig bei vorschnellen Abfindungserklärungen mit der Versicherung. Ich weiß, wovon ich rede.

Axel Schwier Rechtsanwalt und ehemaliger Schadenregulierer


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.