Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Hochzeit – muss ich zum Notar? Teil 1: Was passiert, wenn einer stirbt?

(4)

Wenn sich ein Paar entscheidet zu heiraten, ist meistens viel zu tun. Einladungen verschicken, Aufgebot bestellen, Termine koordinieren; Gespräche mit Caterer, Pastor und Dienstleistern. Ringe kaufen, Hochzeitskleid aussuchen, Probeessen im Lokal. 

Da fehlt ein Termin beim Notar gerade noch. Und so richtig romantisch ist es doch beim Notar auch nicht immer. Und dann sind da ja auch noch einige Aussagen im Hinterkopf, wie z. B. „Wir brauchen keinen Ehevertrag. Wir lieben uns doch!“.

Doch geht es in dieser Situation tatsächlich nur um die Frage, ob ein Ehevertrag nötig ist?

Mit der Hochzeit ändern sich viele Dinge, die rechtliche Auswirkungen haben. Auch für Normalverdiener stellen sich Fragen, an die man als Brautpaar gedacht haben sollte.

Daher wollen wir einigen Fragen nachgehen, ob und wann der Gang zum Notar anlässlich der Hochzeit sinnvoll ist:

1. Was passiert, wenn einer stirbt?

Die Hochzeit wirkt sich direkt auf das gesetzliche Erbrecht aus. Die Erbfolge ändert sich. 

Treffen die jungen Eheleute keine Regelung durch Testament oder Ehevertrag, erbt der überlebende Ehegatte zu 3/4 und die neuen Schwiegereltern zu 1/4. Stirbt als ein Ehegatte und sind keine Kinder vorhanden, entsteht eine Erbengemeinschaft zwischen den Schwiegereltern und dem überlebenden Ehegatten. Der Überlebende ist nicht Alleinerbe. Das ist nicht immer die gewünschte Konstellation.

Doch das kann man vermeiden, und zwar durch ein kurzes – gemeinschaftliches – Testament oder einen Erbvertrag. So kann z. B. vereinbart werden, dass allein der überlebende Ehegatte erbt und damit allein über das Erbe entscheiden kann. Ein solches Testament kann handschriftlich oder beim Notar aufgesetzt werden; ein Erbvertrag nur beim Notar.

Rechtsanwalt und Notar Roland Horsten, Wetzlar


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Erbrecht, Familienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.