Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Impressumspflichten von Versicherungsvermittlern

Rechtstipp vom 04.10.2010
(36)
Rechtstipp vom 04.10.2010
(36)

Das Landgerichts Berlin hat in einem Beschluss vom 11.02.2010 (Az 103 O 25/10) entschieden, dass Versicherungsvermittler in ihrem Impressum auch Angaben zur IHK-Zugehörigkeit, zur Berufsbezeichnung und zu berufsrechtlichen Regelungen erteilen müssen.

Nach § 5 Abs. 1 Nr. 5 a) - c) TMG sind daher folgende Angaben:

  • die IHK-Zugehörigkeit,
  • die gesetzliche Berufsbezeichnung und den Staat, in dem sie verleihen wurde, und
  • Hinweise auf die Rechtsgrundlagen der Tätigkeit und wie diese abgerufen werden können
Nach dem zuvor noch fraglich gewesen ist, ob entsprechende Impressumspflichten überhaupt bei Versicherungsvermittlern bestehen, ist diese Frage mit dem Landgericht Berlin nunmehr entschieden worden. Gerade bei Zweifeln hinsichtlich des Umfangs der Impressumspflichten sollte eine anwaltliche Prüfung erfolgen, um Verfahren wegen der Begehung einer Ordnungswidrigkeit oder eines Wettbewerbsverstoßes zu vermeiden. In jedem Fall sollte diese Prüfung ungeachtet der jeweiligen Berufszugehörigkeit erfolgen.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen bei entsprechenden Fragen gerne zur Verfügung.

Rechtsanwalt Jörg Schwede

Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Versicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Jörg Schwede (KSG Kanzlei Schwede, Gewert & Kollegen)

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.