Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Inverkehrbringen neuartiger Lebensmittel in der EU

  • 1 Minuten Lesezeit

Grundsätzlich können Lebensmittel ohne vorherige Zulassung in der EU in Verkehr gebracht werden. Etwas anderes gilt jedoch dann, wenn es sich um neuartige Lebensmittel, sog. Novel Food, handelt. Neuartige Lebensmittel müssen einer gesundheitlichen Bewertung unterzogen werden, bevor sie in Verkehr gebracht werden dürfen. Geregelt ist das in der Novel-Food-VO (Verordnung (EU) 2015/2283).

Zugelassene neuartige Lebensmittel sind in der Unionsliste aufgeführt. Darin aufgelistete Lebensmittel dürfen in der EU in den Verkehr gebracht werden.

In den Anwendungsbereich der Novel-Food-VO fallen Lebensmittel, die vor dem 15. Mai 1997 nicht in nennenswertem Umfang in der Europäischen Union für den menschlichen Verzehr verwendet wurden und die in mindestens eine der in Art. 3 Abs.2 lit. a) Novel-Food-Verordnung genannten Kategorien fallen. Zur Prüfung, ob das Lebensmittel vor dem 15.Mai 1997 in nennenswertem Umfang in der Europäischen Union für den menschlichen Verzehr verwendet wurden können Sie die von der Europäischen Kommission herausgegebene Leitlinie heranziehen. Zudem können Sie sich Informationen über den sog. Novel-Food-Catalogue einholen.

Sollten Sie weiterhin Zweifel im Hinblick auf die Einstufung des Lebensmittels als neuartiges Lebensmittel haben, können Sie zu dieser Frage auch die zuständige Behörde konsultieren (Konsultationsverfahren).


Dr. Wallscheid & Drouven - Ihre Anwälte für Lebensmittelrecht

Wenn Ihre Prüfung ergeben hat, dass ein neuartiges Lebensmittel vorliegt und sich das Lebensmittel noch nicht in der Unionsliste zugelassener neuartiger Lebensmittel befindet, müssen Sie dafür einen Zulassungsantrag bei der Europäischen Kommission stellen. Einen Sonderfall bildet die bloße Meldung eines traditionellen Lebensmittels aus einem Drittland.

Bei Fragen zum Inverkehrbringen neuartiger Lebensmittel in der EU stehen wir Ihnen gerne beratend zu Seite. Wir beraten bundesweit Mandanten im Lebensmittelrecht. Eine erste Kontaktaufnahme ist selbstverständlich kostenlos. Übersenden Sie uns einfach Ihre Anfrage im Lebensmittelrecht an info@wd-recht.de. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. 

Weitere Infos finden Sie unter: https://www.muensteraner-rechtsanwaelte.de/rechtsgebiete/lebensmittelrecht/



Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Maike Lasar

Verbrauchern steht bei Verträgen im Fernabsatz ein Widerrufsrecht zu. Das ergibt sich aus den §§ 355 Abs. 1 S. 1, 312g Abs. 1, 312c Abs. 1 BGB. Wenn der Verbraucher seine Willenserklärung ... Weiterlesen
Grundsätzlich können Lebensmittel ohne vorherige Zulassung in der EU in Verkehr gebracht werden. Etwas anderes gilt jedoch dann, wenn es sich um neuartige Lebensmittel, sog. Novel Food, handelt. ... Weiterlesen
Bei Werbeaussagen im Bereich von Lebensmitteln sind stets strenge Regelungen einzuhalten. Bei nährwert- und gesundheitsbezogenen Aussagen sind insbesondere die engen Vorgaben der ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

07.02.2018
Wer vorverpackte Lebensmittel online anbietet muss eine enorme Menge an Angaben machen, um den gesetzlichen ... Weiterlesen
14.08.2018
Es gilt das Verbot krankheitsbezogener Information: Einem Lebensmittel dürfen nicht Eigenschaften der Vorbeugung, ... Weiterlesen
04.07.2019
Werden Batterien nicht oder nicht richtig registriert, unterliegen sie einem Verkehrsverbot. Das Gesetz gegen den ... Weiterlesen