Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Kostensparen durch sorgfältige Prüfung des Vorgewerks

  • 1 Minuten Lesezeit

Wie weit geht die Prüfungspflicht des Unternehmers? 

Der Sachverhalt:
Der Betreiber eines Möbelhauses (AG) beauftragt den Bodenleger (AN), PVC-Design-Bodenbelag-Planken sowie Teppichboden zu verlegen. Den Boden hatte ein anderer Unternehmer vorher bereits teilweise gespachtelt. Der AN führte weitere Spachtelarbeiten aus. Außerdem schliff er den Boden maschinell an, brachte eine Haftgrundierung und ganzflächig eine Nivelliermasse zum Ausgleich auf. Nicht lange nach Abschluss der Arbeiten bildeten sich sowohl im Teppichboden als auch im PVC-Designboden Wölbungen und Beulen. Außerdem knackte der Boden beim Begehen.

Obwohl die Leistung des AN mangelhaft ist, muss er in dieser Sache nicht für die Beseitigung des Mangels eintreten: Ein Unternehmer muss vor Ausführung der Arbeiten die Leistungsbeschreibung, Anordnungen des Auftraggebers, vorgeschriebene Stoffe oder Bauteile oder Vorleistung anderer Unternehmer prüfen. Konnte er die Fehler oder fehlende Eignung, die zu Mängeln seiner Leistung geführt haben, nicht erkennen, muss er für die Mängel nicht haften. Der Unternehmer kann also erhebliche Kosten sparen, wenn er wie in dem geschilderten Fall von der Mängelhaftung frei ist. Aus dem Urteil wird deutlich, wie weit seine Pflicht zur Prüfung geht.

OLG Oldenburg, Urteil vom 01.09.2020, AZ: 2 U 43/20

https://www.baurecht-simon.de/ bietet Videos, Podcasts und Blogbeiträge über aktuelle Urteile, die für die Praxis des Bauprofis relevant sind. Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie meinen Newsletter unter https://www.baurecht-simon.de/

Noch mehr interessante Videos mit Kommentaren zu aktuellen Urteilen, Hinweisen für die Praxis aus dem Baurecht, Maklerrecht und Wohnungseigentumsrecht auf meinem YouTube-Kanal:  webkolleg baurecht immobilienrecht Simon - YouTube

 

Um dieses Video anzuzeigen, lassen Sie bitte die Verwendung von Cookies zu.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Baurecht & Architektenrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Michael Simon

Wie weit geht die Prüfungspflicht des Unternehmers? Der Sachverhalt: Der Betreiber eines Möbelhauses (AG) beauftragt den Bodenleger (AN), PVC-Design-Bodenbelag-Planken sowie Teppichboden zu ... Weiterlesen
Verwalter verkündet Beschluss über bauliche Veränderung, der mit einfacher Mehrheit gefasst wurde: Schadenersatz der Eigentümergemeinschaft wegen Pflichtverletzung des Verwalters? Sachverhalt: In ... Weiterlesen
Automatische Verlängerung des Maklervertrags Eine Klausel, dass sich der auf 6 Monate befristete Maklervertrag (Alleinauftrag) um 3 Monate verlängert, wenn er nicht gekündigt wird, ist ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

29.04.2011
Oftmals stellt sich Prüfungs- oder Examenskandidaten die Frage, ob man auch mündliche Prüfungen anfechten kann. ... Weiterlesen
17.11.2011
Die mündliche Prüfung kann entscheidend sein für den erfolgreichen Abschluss eines Studiums. Bleibt die Note für ... Weiterlesen
28.11.2019
Ein Studium kann auch durch eine wiederholt ohne Erfolg absolvierte mündliche Prüfung scheitern. Weil ein ... Weiterlesen