Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Nächste Runde im Abgasskandal: nun auch Mercedes Vito betroffen

(5)

Wie nicht anders zu erwarten, wird es auch im neuen Jahr nicht ruhiger in Sachen Abgasskandal.

Nachdem neben dem schon bekannten Abgasskandal bei VW den EA 189 Dieselmotor betreffend erst kürzlich eine neue Abschaltvorrichtung bei den Audi-Modellen A4, A5, A6, A7, A8, Q5, Q7, SQ 5 und SQ 5+ entdeckt wurde, zieht nun der Daimler-Konzern mit seinem Mercedes Kleintransporter Vito nach. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Grund zur Annahme, dass beim Vito zu wenig von der Harnstofflösung AdBlu eingespritzt wird und somit bei der Abgasreinigung der Gehalt an gesundheitsschädlichen Stickoxiden nicht reduziert wird.

Die beabsichtigte Verringerung des AdBlu-Verbrauches im realen Straßenbetrieb zählt zu den bekannten Betrugsmethoden, die auch beim Volkswagenkonzern zum Dieselskandal führten.

Themenwelt

Themenwelt

Alles, was Sie über dieses Thema wissen müssen.

Mehr erfahren

Nach aktuellen Berichten überprüft das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), ob auch beim Vito eine illegale Abschaltvorrichtung vorliegt.

Derzeit erzielen vom Dieselskandal betroffene Autobesitzer, die gegen die Konzerne vorgehen, in der Regel einen Vergleich, der die Rückgabe des Pkws bei Abzug der sogenannten Nutzungsentschädigung gegen Rückzahlung des Kaufpreises im Ergebnis sieht.

Verbraucher sollten deshalb alles daransetzen, ihre Rechte geltend zu machen und so einen Vermögensverlust zu vermeiden.

Nutzen Sie deshalb Ihre Rechte!

Alle Rechtsschutzversicherer in Deutschland decken nunmehr die jeweiligen Klagen gegen die Händler und den Konzern. Voraussetzung ist, dass die Rechtsschutzversicherung zum Zeitpunkt des Kaufvertragsabschlusses existent war.

Die Kanzlei KMP3G Rechtsanwälte vertritt bundesweit eine Vielzahl von Pkw-Geschädigten und erzielt im Grundsatz in den überwiegenden Fällen die obengenannten Ergebnisse, die zu Schadensersatz und Rückabwicklung des Kaufvertrages führen.

Rechtsanwalt Markus Klamert und sein Team der KMP3G Rechtsanwälte stehen Ihnen für eine kostenfreie Ersteinschätzung jederzeit gerne zur Verfügung.


Rechtstipp vom 15.02.2018

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Markus Klamert (KMP3G Klamert + Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft) Rechtsanwalt Markus Klamert

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.