Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer im Visier des Finanzamts – Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung?

  • 2 Minuten Lesezeit
  • (3)

Um dieses Video anzuzeigen, lassen Sie bitte die Verwendung von Cookies zu.

Das Plenum des Europaparlaments in Straßburg hat am 26. März 2019 getagt und den Abschlussbericht des TAX-Ausschusses für die Reformempfehlungen in Bezug auf Finanzkriminalität, Steuerhinterziehung und Steuervermeidung in der Europäischen Union angenommen. 

Der TAX 3-Ausschuss verfolgt die Steuergerechtigkeit in Europa und fordert Reformen zur Bekämpfung von Steuervermeidung, aggressiver Steuerplanung und Steuerhinterziehung. Er will Maßnahmen gegen Geldwäsche stärken, Mehrwertsteuerbetrug bekämpfen und Whistleblower sowie Journalisten besser schützen. 

In diesem Zusammenhang stellt der TAX 3-Abschlussbericht fest, dass Steuerberater und Wirtschaftsprüfer „bei der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung eine gewichtige Rolle spielen“. 

Mit diesen verallgemeinernden Aussagen kriminalisiert der TAX 3-Abschlussbericht des Europaparlaments die gesamte Beraterbranche. Dies stellt einen klaren Grundrechtseingriff in die Grundrechte auf Freiheit der Berufsausübung und die grundgesetzliche Garantie der Unschuldsvermutung dar. Der im TAX 3-Abschlussbericht geäußerte Generalverdacht gegenüber der Beraterbranche verletzt rechtsstaatliche Prinzipien und ist weder verhältnismäßig noch zielführend. 

Zu Recht haben daher die Bundessteuerberaterkammer und der Deutsche Steuerberaterverband unmissverständlich Stellung bezogen. Der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands stellt ausdrücklich klar: 

„Die Aussagen über Steuerberater und Wirtschaftsprüfer als Strippenzieher in der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sind nicht nur aus politischer und rechtlicher Hinsicht höchst bedenklich, sondern schlichtweg grundfalsch. Derzeit liegen den deutschen Strafverfolgungsbehörden keine Kenntnisse vor, dass Steuerberater und Wirtschaftsprüfer in Geldwäschehandlungen oder Terrorismusfinanzierung involviert sind oder entsprechende Verfahren gegen sie laufen“. 

Zu diesem Thema im Rahmen unserer Videolog-Reihe 70 Jahre Grundgesetz und weiteren Themen im Steuerrecht stöbern Sie gern in den Videos auf unserem YouTube-Kanal:

http://www.ledererlaw.tv

Mit diesem Kanal klären wir zum Thema Umgang mit der Steuer und dem Finanzamt auf. Dort finden Sie:

1. aktuelle Berichte aus dem Steuerrecht und der Verteidigung in Sachen Finanzamt,

2. Informationen über Musterprozesse, Urteile, Gesetze und aktuelle Gesetzesänderungen,

3. aktuelle Tipps bei Betriebsprüfungen, Hinzuschätzungen, Schätzmethoden,

4. Tipps zur Steuerfahndung und Steuerstrafverfahren,

5. Tipps für tatsächliche Verständigungen, Deals mit dem Finanzamt und

6. Berichte über aktuelle Prozesse vor den Finanzgerichten und dem Bundesfinanzhof bis hin zum Bundesverfassungsgericht und den Europäischen Gerichten.

Viel Spaß beim Stöbern in unseren Videos!

Sie suchen einen Steueranwalt? Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Unser Expertenteam bei LedererLaw rund um Rechtsanwältin Patricia Lederer berät Sie gerne zu Fragen rund um den Schutz Ihrer Grundrechte gegenüber dem Finanzamt. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Weitere Informationen und unseren News-Blog finden Sie auf der Kanzleihomepage.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Steuerrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Patricia Lederer

Wenn Unternehmer die Firma gemeinsam führen, müssen sie dann wirklich immer alles wissen? Dürfen die Geschäftsführer bestimmen, wer für welchen Unternehmensbereich zuständig und verantwortlich ... Weiterlesen
Welche Fallstricke muss ich kennen? Was ist bei den Fristen wichtig zu wissen? Kann sich das Finanzamt auf Verjährung berufen? Für den Rechtssuchenden bieten die Steuergesetze eine Vielzahl von ... Weiterlesen
Die Gastronomie steht aktuell erneut im Visier des Finanzamts. Der Generalverdacht in Sachen Steuer gegenüber den Gastronomen lautet: Bargeldzahlungen der Gäste seien ein Indiz für Steuerbetrug. ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(28)
10.01.2020
Es ist für ein Unternehmen eine äußerst schwierige und unangenehme Situation, wenn ein Gläubiger beim ... Weiterlesen
(6)
02.08.2019
Bleibt die Zwangsvollstreckung des Finanzamts wegen offener Steuerforderungen erfolglos, stellt das Finanzamt ... Weiterlesen
(33)
14.04.2020
Es ist ein Massenphänomen: der Steuerpflichtige gibt eine Steuererklärung ab, das Finanzamt erlässt einen von der ... Weiterlesen