Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Tipps zum Versicherungswechsel

Tipps zum Versicherungswechsel
Da lacht das Sparschwein: Versicherungen vergleichen, wechseln und Geld sparen.

Kurz vor dem Jahreswechsel machen sich viele über einen Versicherungswechsel Gedanken. Doch um den Wechsel problemlos über die Bühne zu bringen, gibt es bei der Kündigung der jetzigen Versicherung einiges zu beachten:

1. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen und kann daher per Post oder Einschreiben, nicht aber per E-Mail oder Fax zugesandt werden.

2. Die rechtzeitige Absendung der Kündigung ist das A und O für einen problemlosen Wechsel. Bei der Kfz-Versicherung gilt der 30. November als Stichtag, bei anderen Versicherungsarten ist das Versicherungsjahr nicht gleich dem Kalenderjahr. Es lohnt sich also stets ein Blick in die Vertragsbedingungen.

3. Hat man die Kündigungsfrist verpasst, bleibt evtl. die außerordentliche Kündigung. Allerdings greift diese nur in ganz bestimmten Fällen, z. B. bei einer Beitragserhöhung.

4. Möchte man die gesetzliche Krankenkasse wechseln, können dies Pflichtversicherte nur dann, wenn sie bei der bisherigen Kasse mindestens 18 Monate lang versichert waren. Bei Wahltarifen ist man sogar 36 Monate an die gleiche gesetzliche Krankenkasse gebunden.

5. Der Wechsel in die private Krankenversicherung sollte gut überlegt sein, denn die Rückkehr zur gesetzlichen Kasse ist nicht immer problemlos möglich.

Für alle Versicherungsarten gilt: Bevor Sie die Versicherung wechseln, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie bei Ihrer neuen Versicherung auf jeden Fall aufgenommen werden.

(HEI)

Foto : ©iStockphoto.com/Yuri_Arcurs


Rechtstipp vom 17.11.2010
aus dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps der anwalt.de-Redaktion

Alle Rechtstipps der anwalt.de-Redaktion
Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.