Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Was kostet Mediation? Warum ist Mediation günstiger als ein Gerichtsverfahren?

Rechtstipp vom 04.07.2017
Aktualisiert am 07.09.2017
Rechtstipp vom 04.07.2017
Aktualisiert am 07.09.2017

Im Gerichtsverfahren entstehen Gebühren für 2 Anwälte sowie Gerichtskosten. 

Einigen sich die Beteiligten vor Gericht, erhalten die Verfahrensbevollmächtigten zusätzlich jeweils eine Einigungsgebühr.

Kommt keine Einigung zustande, muss der Verlierer die Gesamtkosten des Verfahrens tragen. 

Bei einem Gegenstandswert in Höhe von 20.000,00 € stellen sich die Kosten im Falle des Unterliegens wie folgt dar: 

I. AnwaltsgebührenWert Betrag
Tätigkeit im gerichtlichen Verfahren  
1. 1,3 Verfahrensgebühr 20.000,00 €964,60 €
§§ 2,13,14 RVG i.V.m. Nr. 3100 VV RVG  
2. 1,2 Terminsgebühr 20.000,00 €890,40 €
§§ 2,13 RVG i.V.m. Nr. 3104 VV RVG   
3. Post -und Telekommunikation Nr. 7002 VV RVG 20,00 €
Zwischensumme netto: 1875,00 €
4. 19 % Umsatzsteuer Nr. 7008 VV RVG 356,25 €
Gesamtbetrag 2231,25 €
2 Anwälte 
4462,50 €
II. Gerichtskosten 

3 Gebühren20.000,00 €1035,00 €
   
Verfahrenskosten gesamt
5497,50 €

In der Regel besteht immer ein finanzielles Risiko in Gerichtsverfahren, ganz zu schweigen von der nervlichen Belastung für die Streitparteien. 

Finden die Streitparteien eine außergerichtliche Lösung durch ein Mediationsverfahren, entstehen Kosten für die Mediationsgespräche. Erfahrungsgemäß fallen diese erheblich geringer aus, als die vorgenannten Kosten eines Gerichtsverfahrens. 

Die Kosten der Mediationsgespräche werden üblicherweise nach Zeitaufwand und mit einem Stundensatz in Rechnung gestellt. Die Höhe des Stundensatzes richtet sich bei Anwaltsmediatoren häufig am Stundensatz für Anwälte aus. Insbesondere wenn finanzielle Lösungen zu den Bereichen Unterhalt, Zugewinnausgleich, Vermögensauseinandersetzung und Versorgungsausgleich gesucht werden, wird von mir als Mediatorin auch mein Fachwissen als Fachanwältin für Familienrecht in den Verhandlungen erwartet und eingesetzt. Letztendlich muss die von Ihnen getroffene Vereinbarung den gesetzlichen Vorgaben standhalten und darf nicht sittenwidrig sein.


Rechtstipps aus dem Rechtsgebiet Mediation

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.